BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken

BVR: Wirtschaftswachstum in Deutschland zieht zum Jahresende an und wird 2014 bei 1,8 Prozent liegen

Berlin (ots) - Im Jahr 2014 wird die deutsche Wirtschaft um 1,8 Prozent wachsen, erwartet der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) in seinem aktuellen Konjunkturbericht. "Erste Signale für das Anziehen der Konjunktur im kommenden Jahr deuten sich bereits im vierten Quartal 2013 mit einer Wachstumsrate von 0,7 Prozent gegenüber dem Vorquartal an", so BVR-Vorstandsmitglied Dr. Andreas Martin.

Das gesamtwirtschaftliche Wachstum werde 2014 im Vorjahresvergleich nicht nur an Tempo gewinnen, sondern auch auf einer breiteren Basis erfolgen. "Neben den Konsumausgaben dürften die Investitionen zunehmend zur zweiten Wachstumsstütze werden", so Martin weiter. Der Beitrag des Außenhandels zum Wirtschaftswachstum werde hingegen voraussichtlich leicht negativ bleiben. Zwar sei in 2014 mit einer merklichen Belebung der deutschen Exportaktivitäten zu rechnen, die Importe dürften aber, gestützt durch die hohe Binnennachfrage, noch stärker zulegen.

Nach Einschätzung des BVR besteht aber auch die Chance eines noch kräftigeren Wachstums. Sollte die neue Bundesregierung in naher Zukunft glaubhaft Signale für mehr Planungssicherheit in den Bereichen Steuer- und Energiepolitik setzen, könne die Investitionsdynamik stärker ausfallen, als allgemein erwartet. In einem solchen Umfeld wäre sogar ein Wirtschaftswachstum oberhalb von 2 Prozent möglich.

Die aktuelle Konjunkturprognose des BVR ist im Internet unter www.bvr.de, Publikationen, Konjunkturberichte abrufbar

Pressekontakt:

Bundesverband der
Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken - BVR
Pressesprecherin:
Melanie Schmergal
Schellingstraße 4
10785 Berlin
Telefon: (030) 20 21-13 00
Telefax: (030) 20 21-13 05
Internet: www.bvr.de
E-Mail: presse@bvr.de

Original-Content von: BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken

Das könnte Sie auch interessieren: