Subaru

Hattrick zum Jubiläum: Subaru peilt erneut Klassensieg beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring an

Friedberg (ots) - Subaru kehrt zur "Mission Titelverteidigung" in die grüne Hölle zurück: Subaru Tecnica International (STI) startet beim prestigeträchtigen 24-Stunden-Rennen am Nürburgring (25. bis 28. Mai 2017). Mit einem nochmals verbesserten Fahrzeug und dem bewährten Erfolgsquartett will das Motorsport-Team des japanischen Automobilherstellers den Hattrick beim Jubiläum holen: Bei der mittlerweile zehnten Teilnahme am Langstreckenklassiker in Serie soll der dritte Klassensieg in Folge - der fünfte insgesamt - herausspringen.

Die Nürburgring-Nordschleife in der Eifel hat ihre eigenen Gesetze: Die wohl anspruchsvollste Rennstrecke der Welt verlangt Fahrern und Fahrzeugen alles ab, einen zusätzlichen Spannungsfaktor liefert die traditionell wechselnde Witterung. Doch STI ist perfekt vorbereitet: Die Motorsport-Tochter hat die Rennversion des Subaru WRX STI gezielt weiterentwickelt und verbessert. Der Allrad-Sportwagen ist jetzt schneller und reagiert noch direkter auf die Befehle des Fahrers. Der 1.994 ccm große Boxermotor mit Twin-Scroll-Turbo leistet 250 kW/340 PS und produziert ein maximales Drehmoment von 461 Nm. Neben der höheren Motorleistung profitieren die Piloten unter anderem von Schaltwippen und einem modifizierten Getriebe. Das optimierte Fahrwerk, die leichtere Karosserie, ein niedrigeres Trägheitsmoment und der verbesserte Anpressdruck erhöhen zudem die Kurvengeschwindigkeit, Brembo-Bremsen rundum sorgen für zuverlässige Verzögerung.

Den Sieg einfahren soll das bewährte Fahrerquartett: Neben Carlo van Dam aus den Niederlanden und Hideki Yamauchi aus Japan schickt STI mit Marcel Lasée und Tim Schrick erneut zwei deutsche Fahrer ins Rennen.

"Wir gehen in unsere dritte gemeinsame Saison und wollen natürlich an unsere Erfolge aus den Vorjahren anknüpfen. Dabei profitieren wir von unserer Erfahrung und dem nochmals verbesserten WRX STI", erläutert der in Wermelskirchen (Nordrhein-Westfalen) geborene Schrick. Teamchef ist Shigeo Sugaya, die Boxencrew verstärken sechs Mitarbeiter und Mechaniker von japanischen Subaru-Händlern.

STI startet in der SP3T-Klasse, die ausschließlich Fahrzeugen mit einem maximal zwei Liter großen Turbomotor vorbehalten ist. Hier kämpfen traditionell zahlreiche Automobilhersteller um den Sieg. Subaru konnte bereits 2012, 2013, 2015 und 2016 gewinnen.

Die diesjährigen 24 Stunden am Nürburgring beginnen donnerstags mit dem Freien Training und ersten Qualifying-Sessions. Das eigentliche Rennen startet am Samstag um 15.30 Uhr.

Pressekontakt:

Subaru Deutschland GmbH
Andrea Wolf, Unternehmenskommunikation
Telefon: 06031-606180
Email: andrea.wolf@subaru.de

Original-Content von: Subaru, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Subaru

Das könnte Sie auch interessieren: