Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von kbv Kassenärztliche Bundesvereinigung

22.07.2009 – 14:41

kbv Kassenärztliche Bundesvereinigung

Häufig nur Marketingmaßnahmen
KBV sieht Anwendungsbeobachtungen kritisch

    Berlin (ots)

Zum Spiegel-online-Beitrag "iPods für den Doktor" vom 21. Juli hat heute Dr. Carl-Heinz Müller, Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, erklärt:

    "Wir sehen Anwendungsbeobachtungen (AWB) kritisch. Besonders dann, wenn es sich eigentlich um Marketingmaßnahmen handelt. Honorare im Rahmen von AWB dürfen in keiner Weise einen Anreiz für eine bevorzugte Verordnung von Arzneimitteln darstellen. Der Verdacht des Marketingzwecks bleibt insbesondere dann bestehen, wenn Ergebnisse nicht veröffentlicht werden. Um die Sicherheit von Arzneimitteln oder den Erfolg einer Therapie zu überprüfen, sind tatsächlich nur wenige AWB notwendig."

Pressekontakt:
Dr. Roland Stahl,  Tel.: 030 / 4005 - 2202
Tanja Hinzmann, Tel.: 030 / 4005 - 2240
Nadine Jahnz,    Tel.: 030 / 4005 - 2208

Original-Content von: kbv Kassenärztliche Bundesvereinigung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von kbv Kassenärztliche Bundesvereinigung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung