Das könnte Sie auch interessieren:

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V.

05.12.2008 – 08:00

Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V.

Der Preis macht den Unterschied - Umweltzeichen spielen beim Kauf von Lacken und Farben eine untergeordnete Rolle

Der Preis macht den Unterschied - Umweltzeichen spielen beim Kauf von Lacken und Farben eine untergeordnete Rolle
  • Bild-Infos
  • Download

Vektorgrafik

Frankfurt/Main (ots)

Fragen der Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit von Lacken und Farben spielen beim konkreten Einkaufsverhalten privater Haushalte eine wesentlich geringere Rolle, als auf Grund der breiten öffentlichen Diskussion über Produktrisiken zu erwarten wäre. Die wichtigsten Auswahlkriterien beim Lack- und Farbenkauf sind für 27 Prozent der Deutschen der Preis der Produkte und für weitere 26 Prozent der wunschgenaue Farbton. Mit deutlichem Abstand folgen die technischen Kriterien Haltbarkeit und Deckfähigkeit (15 Prozent) sowie Umwelt- bzw. Gesundheitsverträglichkeit (11 Prozent). Diese Zahlen einer Befragung bei über 1000 Bundesbürgern ab 16 Jahren veröffentlichte das Deutsche Lackinstitut in Frankfurt. Passionierte Heimwerker antworteten hier nicht wesentlich anders als solche Befragte, die Do-it-yourself in erster Linie betreiben, um Geld zu sparen. Unter den Gütesiegeln und Öko-Labels sind die Zeichen von "Stiftung Warentest", "TÜV" und "Ökotest" am bekanntesten und werden am vertrauenswürdigsten eingeschätzt. Der Blaue Engel der Jury Umweltzeichen folgt erst mit deutlichem Abstand.

Pressekontakt:

Deutsches Lackinstitut GmbH
Michael Bross
Mainzer Landstraße 55
60329 Frankfurt am Main
Telefon 069 - 25 56 14 12
E-Mail lackinstitut@vci.de

Original-Content von: Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung