Das könnte Sie auch interessieren:

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

Emma Stone und Ryan Gosling tanzen in "La La Land" mit uns in die OSCAR(r) Nacht auf ProSieben!

Unterföhring (ots) - 17. Februar 2019. Der Auftakt zur Filmnacht des Jahres könnte nicht großartiger sein! ...

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

09.01.2019 – 08:00

Statistisches Bundesamt

Deutsche Exporte im November 2018 auf gleichem Niveau wie im November 2017

Wiesbaden (ots)

Exporte, November 2018
116,3 Milliarden Euro
-0,4 % zum Vormonat (kalender- und saisonbereinigt) 
0,0 % zum Vorjahresmonat

Importe, November 2018
95,7 Milliarden Euro
-1,6 % zum Vormonat (kalender- und saisonbereinigt) 
+3,6 % zum Vorjahresmonat

Außenhandelsbilanz, November 2018:
20,5 Milliarden Euro
19,0 Milliarden Euro (kalender- und saisonbereinigt)

Leistungsbilanz nach Berechnungen der Deutschen Bundesbank, November 
2018
21,4 Milliarden Euro 

Im November 2018 wurden von Deutschland Waren im Wert von 116,3 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 95,7 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, blieben damit die deutschen Exporte im November 2018 nahezu unverändert gegenüber dem November 2017. Die Importe stiegen im gleichen Zeitraum um 3,6 %. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Exporte gegenüber dem Vormonat Oktober 2018 um 0,4 % ab, die Importe sanken um 1,6 %.

Die Außenhandelsbilanz schloss im November 2018 mit einem Überschuss von 20,5 Milliarden Euro ab. Im November 2017 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz +23,8 Milliarden Euro betragen. Kalender- und saisonbereinigt lag der Außenhandelsbilanzüberschuss im November 2018 bei 19,0 Milliarden Euro.

Unter Berücksichtigung der Salden für Warenhandel einschließlich Ergänzungen zum Außenhandel (+20,0 Milliarden Euro), Dienstleistungen (-0,3 Milliarden Euro), Primäreinkommen (+7,4 Milliarden Euro) und Sekundäreinkommen (-5,6 Milliarden Euro) schloss - nach vorläufigen Berechnungen der Deutschen Bundesbank - die Leistungsbilanz im November 2018 mit einem Überschuss von 21,4 Milliarden Euro ab. Im November 2017 hatte die deutsche Leistungsbilanz einen Aktivsaldo von 26,4 Milliarden Euro ausgewiesen.

In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) wurden im November 2018 Waren im Wert von 68,1 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 54,5 Milliarden Euro von dort importiert. Gegenüber November 2017 stiegen die Exporte in die EU-Länder um 0,3 % und die Importe aus diesen Ländern um 3,1 %. In die Länder der Eurozone wurden im November 2018 Waren im Wert von 42,8 Milliarden Euro (-0,4 %) geliefert und Waren im Wert von 34,8 Milliarden Euro (+2,9 %) aus diesen Ländern bezogen. In die EU-Länder, die nicht der Eurozone angehören, wurden im November 2018 Waren im Wert von 25,3 Milliarden Euro (+1,3 %) exportiert und Waren im Wert von 19,7 Milliarden Euro (+3,3 %) von dort importiert.

In die Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) wurden im November 2018 Waren im Wert von 48,2 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 41,2 Milliarden Euro aus diesen Ländern importiert. Gegenüber November 2017 nahmen die Exporte in die Drittländer um 0,4 % ab, die Importe von dort stiegen um 4,3 %.

Die vollständige Pressemitteilung mit Tabellen sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte:
Außenhandel, 
Telefon: +49 (0) 611 / 75 24 75,
www.destatis.de/kontakt
 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt