Das könnte Sie auch interessieren:

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

08.01.2019 – 08:00

Statistisches Bundesamt

Produktion im November 2018: -1,9 % saisonbereinigt zum Vormonat

Wiesbaden (ots)

November 2018 (vorläufig): Produktion im Produzierenden Gewerbe
-1,9 % zum Vormonat (preis-, saison- und kalenderbereinigt)
-4,7 % zum Vorjahresmonat (preis- und kalenderbereinigt)

Oktober 2018 (revidiert): Produktion im Produzierenden Gewerbe
-0,8 % zum Vormonat (preis-, saison- und kalenderbereinigt)
+0,5 % zum Vorjahresmonat (preis- und kalenderbereinigt) 

Die Produktion im Produzierenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im November 2018 preis-, saison- und kalenderbereinigt 1,9 % niedriger als im Vormonat. Für den Oktober 2018 ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Rückgang von 0,8 % gegenüber September 2018 (vorläufiger Wert: -0,5 %).

Die Industrieproduktion ist im November 2018 um 1,8 % gegenüber dem Vormonat gesunken. Innerhalb der Industrie nahm die Produktion von Investitionsgütern um 1,8 % und die Produktion von Vorleistungsgütern um 1,0 % ab. Die Produktion von Konsumgütern ging um 4,1 % zurück. Außerhalb der Industrie lag die Energieerzeugung im November 2018 um 3,1 % niedriger als im Oktober 2018, die Bauproduktion um 1,7 %.

Die Veränderungsraten basieren auf dem Produktionsindex für das Produzierende Gewerbe (2015 = 100). Die Saison-und Kalenderbereinigung erfolgte mit dem Verfahren X13 JDemetra+.

Die vollständige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte:
Konjunkturerhebungen im Verarbeitenden Gewerbe, 
Telefon: +49 (0) 611 / 75 23 30,
www.destatis.de/kontakt
 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt