Rheinische Post

Rheinische Post: BDI-Präsident Thumann lehnt Rücktritt ab

    Düsseldorf (ots) - Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Jürgen Thumann, denkt nicht an Rücktritt. Wie die in Düsseldorf erscheinende "Rheinischen Post" (Montagausgabe) aus Kreisen des Industrieverbandes erfuhr, fühle sich Thumann durch Zuspruch aus den Vorstandsetagen deutscher Unternehmen zum Verbleib im Amt ermutigt. So hätten BASF-Vorstandschef Jürgen Hambrecht und auch der Siemens-Aufsichtsratsvorsitzende Heinrich von Pierer Thumann ihrer Unterstützung versichert. Auch der in Industriekreisen bereits als möglicher Thumann-Nachfolger gehandelte Thyssen-Krupp-Vorstandsvorsitzende Ekkehard Schulz habe ihm telefonisch den Rücken gestärkt, hieß es laut "Rheinische Post" aus Kreisen des Industrieverbandes. Der Düsseldorfer Unternehmer Thumann war unter Druck geraten, nachdem der designierte BDI-Hauptgeschäftsführer Norbert Röttgen nach monatelanger Diskussion am Freitag seinen Amtsverzicht erklärt hatte. Seine Kritiker, darunter die ehemaligen BDI-Präsidenten Hans Olaf Henkel und Michael Rogowski, hatten sich an Röttgens geplanter Doppelfunktion als BDI-Hauptgeschäftsführer und CDU-Bundestagsabgeordneter gestört.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2304

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: