Rheinische Post

Rheinische Post: Schäuble will Bundeswehr bei der WM einsetzen

    Düsseldorf (ots) - Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble hält an seinem Vorstoß fest, die Bundeswehr bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 zum Objektschutz einzusetzen. "Meine Fantasie reicht aus, mir Situationen vorzustellen, in denen die Kräfte der Polizeien von Bund und Ländern nicht mehr ausreichen", sagte er im Gespräch mit der Rheinischen Post (Samstagausgabe). Notfalls müsse man auf die Bundeswehr zurückgreifen, um für Entlastung zu sorgen. "Public Viewing an 200 Orten ist eine sicherheitspolitische Herausforderung", erklärte Schäuble. Als WM-Zuschauer freut er sich besonders auf die brasilianische Mannschaft. "Fußballerisch halte ich sie für die attraktivste." Einer Qualitätsauffrischung für die deutsche Elf durch ungehemmte Einbürgerung erteilt der Innenminister eine Absage. "Es muss einen Bezug zur deutschen Staatsangehörigkeit geben", betonte er, "deshalb hat es der DFB auch abgelehnt, sich um den Brasilianer Lincoln zu bemühen. Im Vereinsfußball ist Internationalität hinreichend gegeben."

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: