Rheinische Post

Rheinische Post: Schavan will für starkes Forschungsministerium kämpfen

    Düsseldorf (ots) - Die designierte Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) ist entschlossen, für den Zuschnitt ihres Ministeriums zu kämpfen. "Wir brauchen ein starkes Bildungs-und Forschungsministerium, das den Zielen, die wir uns setzen, gerecht werden kann. Und dafür werde ich kämpfen", sagte sie der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Sie reagierte damit auf Bestrebungen Edmund Stoibers (CSU), sein künftiges Wirtschaftsministerium zu Lasten des Forschungsministeriums deutlich auszubauen. "Ich gehe davon aus, dass über den Zuschnitt von Ressorts in der Zeit der Koalitionsverhandlungen gesprochen wird", sagte Schavan. Der Zuschnitt stehe noch nicht fest. Üblicherweise sei diese Frage an die Beschreibung politischer Inhalte gebunden. "Wir haben im Wahlkampf klar gesagt, dass der Bildungs- und Forschungspolitik hohe Bedeutung zukommt. Dem muss der Zuschnitt des Forschungsministeriums Rechnung tragen", betonte Schavan, die stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU ist.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: