Rheinische Post

Rheinische Post: Sachsens Finanzminister Metz: Ab 2020 muss der Osten auf eigenen Füßen stehen

    Düsseldorf (ots) - Sachsens Finanzminister Horst Metz (CDU) hat sich gegen das politische Ziel gleicher Lebensverhältnisse in Deutschland ausgesprochen. Nötig sei Wettbewerbs-Föderalismus. Metz sagte der Rheinischen Post (Samstagausgabe), ab 2020 müsse der Osten finanziell auf eigenen Füßen stehen. Im übrigen müsse man sich schon aus finanziellen Gründen irgendwann fragen, ob "wir den Bestand von 16 Bundesländern noch garantieren können". Der Finanzminister betonte Sachsens Konsolidierungs-Anstrengungen. Es gebe keinen Schonbereich für Spar-Überlegungen. Bis 2010 solle die Beschäftigten-Zahl im Öffentlichen Dienst von derzeit rund 95 000 Stellen auf 80 000 weiter gesenkt werden. Auch habe Sachsen das sonst übliche zwei Drittel/ein Drittel-Verhältnis zwischen Beamten und Angestellten umgekehrt.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: