Rheinische Post

Rheinische Post: Jede zehnte Autobahnbrücke marode

    Düsseldorf (ots) - Mehr als jede zehnte Autobahnbrücke in Deutschland ist marode und entspricht nicht den technischen Anforderungen. Dies berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Dienstag-Ausgabe). Sie beruft sich dabei auf eine Aufstellung des Bundesverkehrsministeriums, die der Zeitung vorliegt. 2000 Brücken sind darin mit einer "Zustandsnote schlechter als drei bewertet und stehen somit in den nächsten Jahren für größere Instandsetzungsmaßnahmen an", heißt es dort. Wolfgang Börnsen (CDU), Berichterstatter für Verkehrssicherheit im Bundestagsausschuss für Wirtschaft, sprach von "tickenden Zeitbomben". Das Ministerium schätzt die Gefahr ebenfalls hoch ein: "Hierbei handelt es sich unter anderem auch um die großen Spannbeton- und Stahlbrücken der 60-er und 70-er Jahre, die mit den auf damaligen Erkenntnisstand basierenden Lastannahmen, Bemessungsverfahren und Bauweisen teilweise nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprechen." Börnsen fordert "ein Sofortprogramm" zu Erneuerung der Brücken.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: