Das könnte Sie auch interessieren:

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

CHANNING TATUMS HIT SHOW MAGIC MIKE LIVE kommt nach Berlin / Premiere am 26. November 2019 / Im neuen Club Theater

Düsseldorf/Berlin (ots) - CHANNING TATUM lüftet Geheimnis bei Heidi Klum: HIT SHOW MAGIC MIKE LIVE KOMMT NACH ...

voestalpine European Races: Jean-Eric Vergne gewinnt knapp den Monaco E-Prix

Monaco (ots) - Jean-Eric Vergne heißt der Sieger des Monaco E-Prix 2019. Der Franzose führt damit auch in der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post

04.12.2012 – 17:35

Rheinische Post

Rheinische Post: Prominente Unternehmen tragen Klagen gegen ThyssenKrupp mit

Düsseldorf (ots)

Zwei zivilrechtliche Klagen gegen ThyssenKrupp auf Schadenersatz durch das sogenannte Aufzugskartell vor dem Berliner Landgericht werden von einer Reihe großer Unternehmen und Städte mitgetragen. Dies berichtet die "Rheinische Post" (Mittwochausgabe). Bei den Bauunternehmen handelt es sich demnach um Hochtief, Bilfinger, Strabag und Züblin. Beim zweiten Verfahren klagen nach Informationen der Zeitung aus Justizkreisen der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), die Stadtwerke München, die Berliner Verkehrsbetriebe, die Dortmunder Stadtwerke, die Kölner Verkehrsbetriebe oder auch die Hamburger - ebenso die Städte München, Nürnberg und Köln. Insgesamt geht es bei beiden Klagen laut Berliner Landgericht um die Summe von 71 Millionen Euro. Alle Kläger gehen davon aus, dass ihnen wirtschaftlicher Schaden entstanden ist, weil ThyssenKrupp gemeinsam mit anderen Unternehmen jahrelang die Preise und Lieferbedingungen für Aufzüge und Rolltreppen abgesprochen habe. Dafür hat ThyssenKrupp auch bereits eine Kartellbuße von 320 Millionen Euro kassiert. ThyssenKrupp erklärt zu dem Verfahren, man müsse vor Gericht zunächst prüfen, ob überhaupt Schaden entstanden ist und wie hoch er ist.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung