Rheinische Post

Rheinische Post: Große Koalitionen

Düsseldorf (ots) - Ein Kommentar von Reinhold Michels:

Konrad Adenauers legendärer Spruch "Die Lage war noch nie so ernst" trifft das Augenblicks-Gefühl der Deutschen, die schneller als viele andere Völker aus dem emotionalen Gleichgewicht geraten. Kaum lugt der Frühling ins Land, scheinen stimmungsmäßig wieder Blätter zu fallen. Die Fragen dazu lauten: Hält der Wirtschaftsaufschwung? Was ist mit der Inflation? und: Wie wird man das "Teufelszeug" (Willy Brandt) Atomkraft schnell los? Wie teuer würde danach unser Strom? Dem bangen Volke kann geholfen werden - durch große Koalitionen, ob in Sachsen-Anhalt oder ab Sonntag in Baden-Württemberg. Krisenzeiten, auch die bloß gefühlten, sind Volksparteizeiten. War es nicht zuletzt die große Koalition Merkel/Steinbrück, die uns ordentlich durch die globale Wirtschaftskrise 2008/09 manövriert hat? Wie heilsam wäre auch für NRW eine große Koalition statt der gerichtsbekannten Kontoüberzieher von Rot-Grün. In Baden-Württemberg sind auch die Grünen Volkspartei. Sie haben in Metropolen viel Vertrauenskapital angehäuft, nicht zuletzt durch Oberbürgermeister-Solidität. Im Südwesten kommen drei Volksparteien - CDU, Grüne, SPD - fürs Regieren infrage. Warum also nicht "Schwarz-Rot" oder "Schwarz-Grün"?

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: