Rheinische Post

Rheinische Post: Ein Drittel der Hilfsgelder für Haiti liegen noch auf Eis

Düsseldorf (ots) - Fast ein Jahr nach der Erdbeben-Katastrophe in Haiti liegt noch knapp ein Drittel der Hilfsmittel der Bundesregierung auf Eis. Dies geht aus einer Antwort des Entwicklungshilfeministeriums auf Anfrage der Grünen hervor, berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Donnerstagausgabe). So hatte die Bundesregierung für Haiti Mittel in Höhe von insgesamt rund 37 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Rund 25 Millionen davon sind bereits bewilligt oder ausgezahlt. Für die noch verbleibenden rund 12 Millionen Euro gibt es bislang keine konkrete Verwendung. In Haiti gestalte es sich schwierig, geeignete Partner für die Umsetzung der Hilfsmaßnahmen zu finden, heißt es in der Antwort der Bundesregierung.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: