Rheinische Post

Rheinische Post: Chancen der Zeitarbeit nutzen Kommentar Von Thomas Reisener

Düsseldorf (ots) - Während die Wirtschaft eine Million neue Arbeitskräfte sucht, beziehen zwei Millionen arbeitsfähige Menschen Arbeitslosengeld II. Offensichtlich passt die Qualifikation der Arbeitslosen trotz der milliardenschweren Schulungsprogramme nicht zum Bedarf der Wirtschaft. Was gar nicht mit der Qualität der Schulungen zusammenhängen muss. Hinter vorgehaltener Hand geben viele Arbeitgeber offen zu, dass sie grundsätzliche Vorbehalte gegen Langzeitarbeitslose haben. Sie zweifeln an deren Belastbarkeit. Das mag ein Vorurteil sein. Aber wenn sie weit genug verbreitet sind, werden auch aus Vorurteilen volkswirtschaftliche Fakten. Eine Chance für Arbeitslose, solche Vorurteile zu widerlegen, ist die Zeitarbeit. Sie wird zwar schlechter bezahlt und verlangt mehr Flexibilität vom Arbeitnehmer. Aber dafür erweist sie sich oft als Weg zurück zur Festanstellung. Mit ihrem Kampf für eine Angleichung der Zeitarbeiter-Löhne an die Bezahlung der Stamm-Belegschaften riskieren die Gewerkschaften jedoch, dass Zeitarbeit für die Firmen nicht mehr attraktiv ist. Und das ist auch gewollt: Die Gewerkschaften wollen den Stammbelegschaften die Konkurrenz vom Leib halten. Was nach Gerechtigkeit klingt, ist also in Wahrheit vor allem Klientelpolitik zugunsten der eigenen Mitglieder und auf Kosten der Arbeitslosen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: