Rheinische Post

Rheinische Post: Wahlkampf-Gipfel

    Düsseldorf (ots) - von Georg Winters

    Job-Gipfel, Bad-Bank-Diskussion, Konjunktur-Krisentreffen  das politische Berlin wird dieser Tage zum Treffpunkt der deutschen Wirtschaftselite. Und damit suggerieren alle Beteiligten, dass Politik und Ökonomie mit vereinten Kräften der Krise erfolgreich widerstehen. Was aus zwei Gründen ein Trugschluss ist: Für die Politiker von Schwarz und Rot sind die Gespräche mit den Managern vorwiegend die Bühne für den Bundestags-Wahlkampf. Und die Wirtschaftsbosse der Republik wissen genau, dass die Höhe von Einsparungen und Jobabbau in erster Linie den Gesetzen der ökonomischen Logik folgt und nicht dem Wunschdenken der Wahlkämpfer. Die Krise ist noch nicht vorbei. Wir mögen einen großen Teil des Desasters an den internationalen Finanzmärkten hinter uns haben. Aber die Konjunkturschwäche wird uns noch Monate und durch die Spätfolgen am Arbeitsmarkt bis ins nächste Jahr beschäftigen. Und die Strukturdefizite beispielsweise im deutschen Einzelhandel sind nicht mit einer spendableren Kreditvergabe durch die Banken zu lösen. Die einen sind anders nicht zu retten, den anderen sitzen die Eigentümer mit ihren Renditewünschen im Nacken. Daran ändert kein Krisengipfel dieser Welt etwas.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2304

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: