PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von The Economist mehr verpassen.

31.01.2019 – 17:41

The Economist

The Economist: Der Kampf um Venezuela | Krieg in Afghanistan | Die Besteuerung der Reichen | Drogen in Afrika

The Economist: Der Kampf um Venezuela | Krieg in Afghanistan | Die Besteuerung der Reichen | Drogen in Afrika
  • Bild-Infos
  • Download

Diese Woche beschäftigen wir uns mit dem Machtkampf in Venezuela zwischen Juan Guaidó, der sich kürzlich zum Interimspräsidenten ernannt hat, und dem Mann, den er ersetzen würde, Nicolás Maduro. Viele, vor allem die Linken, argumentieren, dass Außenstehende es den Venezolanern überlassen sollten, ihre Differenzen beizulegen. Aber die Demokratien der Welt haben Recht, wenn sie Veränderungen anstreben. Die Venezolaner litten sechs Jahre lang unter Herrn Maduro, und die Region kämpft mit dem Exodus von über drei Millionen Menschen. Sie fliehen vor Hunger, Unterdrückung und der sozialistischen Dystopie, die vom verstorbenen Hugo Chávez erschaffen wurde. Wenn sich Länder für oder gegen Herrn Maduro einsetzen, kämpfen sie um eine wichtige Idee, die in letzter Zeit in Ungnade gefallen ist: Wenn ein Führer seinen Staat plündert, sein Volk unterdrückt und die Rechtsstaatlichkeit untergräbt, ist es Sache aller.

Der Krieg in Afghanistan

Im Gespräch mit den Taliban. Ein Abkommen zur Beendigung des afghanischen Aufstands wäre wunderbar - solange es kein Feigenblatt ist, das einen amerikanischen Rückzug abdeckt.

Die Besteuerung der Reichen

Wie man Geld aufbringt, Ungleichheiten reduziert und den wirtschaftlichen Schaden begrenzt.

Drogen in Afrika

Ein wachsender Heroinmarkt verursacht Leid im gesamten östlichen und südlichen Afrika.

Chaguan

In den meisten Ländern würde eine Schweinepest-Seuche zu Massenprotesten führen. Nicht in China.

Brasilien

In das Tal des Todes. Die brasilianische Tragödie ist ein Deepwater Horizon-Moment. So in etwa jedenfalls.

Ethik in der Wissenschaft

Die gentechnische Manipulation von Säuglingen in China hat die widerwärtige Praxis des Ethik-Dumpings deutlich gemacht.

Ein Leben in Bildern

Alle Arten von Mördern. Sir Don McCullins Bilder sind eine Anschuldigung gegen die Welt.

FILM

Was passiert, wenn wir schlafen?

Der Schlaf ist für die Aufrechterhaltung der körperlichen und geistigen Gesundheit von zentraler Bedeutung, aber die Menschen schlafen heute weitaus weniger als noch vor einem Jahrhundert. Was sind die Auswirkungen?

PODCAST

Der neue Podcast von The Economist, "The Intelligence", ist seit dem 29. Januar täglich verfügbar. Der Podcast ist auf iTunes, Google Podcasts, Spotify und allen anderen wichtigen Podcast-Vertriebsplattformen zu hören. In jeder Folge werden eine prominente Nachrichtengeschichte des Tages, ein längerer Tagesbeitrag und ein leichterer Beitrag zum Schluss behandelt.

Die bisher verfügbaren Folgen hören Sie hier.

Interview-Angebot zum Thema "Brexit" und zum Podcast "The Intelligence"

Anne McElvoy ist Senior Editor bei The Economist und steht gerne für Interviews und Statements zu aktuellen Entwicklungen und Analysen zum Thema "Brexit" zur Verfügung. Sie ist zudem Leiterin des Economist Radio und beantwortet sowohl Fragen zum neuen Podcast als auch zur digitalen Strategie des traditionsreichen Wirtschaftsmagazins.

McElvoy lebt und arbeitet in London, spricht fließend Deutsch, Französisch und Englisch. Sie ist ehemalige Auslandskorrespondentin und Kolumnistin. Sie begann ihre Karriere bei der Times, wo sie über Ostdeutschland, die deutsche Einheit, den Balkan und Russland berichtete, bevor sie stellvertretende Redakteurin des Spectator und politische Kolumnistin des Daily Telegraph wurde. Zuletzt war sie Executive Editor und politische Kolumnistin des London Evening Standard. Sie kam im Januar 2011 zu The Economist.

Für Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an: 
Christoph Lapczyna | plümer)communications 
Tel. +49 (0)40 790 21 89-90
 E-Mail: cl@pluecom.de

Über The Economist (http://www.economist.com) 
Mit einem wachsenden globalen Publikum und einem Ruf für aufschlussreiche
Analysen und Perspektiven auf jeden Aspekt des Weltgeschehens ist The
Economisteine der anerkanntesten und am meisten gelesenen Publikationen zu
aktuellen Themen weltweit. Zusätzlich zu den wöchentlichen Print- und
Digitalausgaben und der Website veröffentlicht The Economist Espresso, eine
tägliche Nachrichten-App, Global Business Review, ein zweisprachiges
englisch-chinesisches Produkt und Economist VR, eine Virtual-Reality-App.
Economist Radioproduziert mehrere Podcasts pro Woche, und Economist
Filmsproduziert Kurz- und Langformat-Videos. The Economistunterhält starke
Social Communities auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Snapchat, LINE, Medium und
anderen sozialen Netzwerken. The Economistwurde mit vielen redaktionellen und
Marketing-Auszeichnungen ausgezeichnet und wurde im Trusting News Project Report
2017 zur vertrauenswürdigsten Nachrichtenquelle gewählt.