Das könnte Sie auch interessieren:

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

25.11.2005 – 17:38

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Zu den Fleischskandalen schreibt der Tagesspiegel:

    Berlin (ots)

Wirksamer als Strafen und Kontrollen ist die Öffentlichkeit, die Ächtung der beteiligten Unternehmen. Wenn Verbraucher endlich erfahren würden, welche Firma vergammeltes Fleisch vertreibt, welches Unternehmen dieses kauft und anschließend in der Tiefkühlpizza weiterverarbeitet, und welcher Händler diese Pizza dann in seine Truhe packt, wäre das der effektivste Weg, den Pfuschern und Betrügern das Handwerk zu legen. Nur: Ein solches Informationsrecht gibt es in Deutschland derzeit nicht. Höchste Zeit, das zu ändern.

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Tagesspiegel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung