ProSieben

Aktueller Programmablauf ProSieben für Samstag, den 04.02.2006

Unterföhring (ots) -

05:30 Beauty and the Beast
         (Beauty and the Beast)
         Fantasy, USA, 1987
         (87 Min.)
         Spielfilm
         Regie: Eugene Marner
         Drehbuch: Carole Lucia Satrina
         Autor: Jeanne Marie Leprince De Beaumont
         Komponist: Lori McKelvey
         Kamera: Avraham Karpick
         Schnitt: Tova Asher
         Darsteller (Rolle)
         Rebecca De Mornay (Die Schöne)
         John Savage (Das Biest/Prinz)
         Yossi Graber (Vater)
         Michael Schneider (Kuppel)
         Carmela Marner (Bettina)
         Ruth Harlap (Isabel)
         Jack Messinger (Frederick)
         Joseph Bee (Oliver)
         Um seiner Tochter ein Geschenk zu machen, pflückt
         ein Kaufmann eine Rose aus dem Garten eines
         Schlosses. Ein großer Fehler, denn der
         verwunschene Prinz, der in Gestalt einer Bestie
         leben muss, sieht dadurch seinen Garten entweiht
         und trachtet dem Kaufmann nach dem Leben. Nur
         einmal darf dieser noch nach Hause, um sich von
         seiner schönen Tochter zu verabschieden. Diese will
         das Schicksal nicht akzeptieren und macht sich auf
         ins Schloss, um für ihren Vater um Gnade zu bitten
         ...
         Das herzergreifende romantische Märchen "La Belle
         et la Bête" von Jeanne-Marie Leprince de Beaumont
         aus dem Jahre 1756 hat auch der Autorin Carole
         Lucia Satrina als Vorlage gedient. In den Hauptrollen
         der Inszenierung von Eugene Marner: Rebecca De
         Mornay in der Rolle der Schönen und John Savage
         als das Biest.
         Hintergrundinformation:
         Zuletzt war Rebecca De Mornay in dem Drama
         "Dogtown Boys" neben William Mapother und Heath
         Ledger zu sehen. Der Skateboarder-Streifen lief im
         September in den deutschen Kinos. Bereits im Juli
         kam ihr Film "Die Hochzeitscrasher" auf die
         Leinwände: In der Komödie spielte die attraktive
         Kalifornierin u. a. an der Seite von Owen Wilson,
         Vince Vaughn und Christopher Walken.
         John Savage hat vor kurzem "The Attic" unter der
         Regie von Mary Lambert ("Friedhof der
         Kuscheltiere") abgedreht. Der Horrorfilm handelt von
         Emma (Elizabeth Moss), der kleinen Tochter von
         Graham (Savage) und Kim (Catherine Mary Stuart).
         Als die Familie in ein neues Haus zieht, hat Emma
         ein ungutes Gefühl. Eines Tages wird sie im Keller
         von einer Person, die ihr zum Verwechseln ähnlich
         sieht, angegriffen. Emma sucht nach einer Erklärung
         - und findet sie in ihrer Vergangenheit.

07:10 Under Cover
         (Under Cover)
         Krimi, USA, 1987
         (86 Min.)
         Spielfilm
         Regie: John Stockwell
         Drehbuch: John Stockwell, Scott Fields, Menahem
         Golan
         Komponist: Glenn Berkovitz, Todd Rundgren
         Kamera: Alexander Gruszynski
         Schnitt: Sharyn L. Ross
         Darsteller (Rolle)
         David Neidorf (Sheffield Hauser)
         Jennifer Jason Leigh (Tanille Laroux)
         Barry Corbin (Sgt. Lee)
         David Harris (Lucas Morris)
         Kathleen Wilhoite (Corinne)
         Diana Bellamy (Lynette)
         David Denny (Hassie Pearl)
         Brent Hadaway (Peyton Lewis)
         Brad Leland (Drogendealer)
         Shef Hauser ist ein eisenharter Cop. Als sein Freund
         und Partner von einem Drogendealer ermordet wird,
         steht für Shef fest: Er muss den Mörder und dessen
         Drahtzieher finden. Zu diesem Zweck ermittelt er
         undercover als Student an der Highschool. Kein
         leichter Job - Shef muss richtig studieren, um nicht
         aufzufallen. Zudem schwirren eine Menge hübscher
         Girls um ihn herum. Bei seinen Recherchen gerät
         Shef immer tiefer in ein Netz aus mörderischen
         Lügen und Intrigen.
         1987 stellte der Schauspieler John Stockwell
         (bekannt als Pilot "Cougar" in "Top Gun") mit dem
         Action-Thriller "Under Cover" sein Regiedebüt vor.
         Die weibliche Hauptrolle übernahm Jennifer Jason
         Lee. Den Soundtrack schrieb der Rockmusiker Todd
         Rundgren.
         Hintergrundinformation:
         Jennifer Jason Leigh ("Der Maschinist") ist durch und
         durch Charakterschauspielerin, voller Ehrgeiz und
         einer besonderen Affinität für komplexe Rollen. 2005
         war sie in dem bemerkenswerten Drama "The
         Jacket" an der Seite von Adrien Brody zu sehen. Ihr
         jüngstes Projekt ist das Drama "America", eine
         Verfilmung von Susan Sontags Roman "In America".
         Jennifer Jason Leigh ist seit September 2005 mit
         dem Schauspieler, Regisseur und Autor Noah
         Baumbach verheiratet.

08:50 Baby Bob
         (Baby Bob)
         Geschichten aus dem Jenseits
         (The Other Side)
         Comedy, , USA, 2001
         Deutschland-Premiere
         Serie
         Regie: John Fortenberry
         Drehbuch: Michael Saltzman
         Komponist: Jon Ehrlich
         Kamera: Ron Vargas
         Darsteller (Rolle)
         Adam Arkin (Walter Spencer)
         Joely Fisher (Lizzy Spencer)
         Elliott Gould (Sam Spencer)
         Holland Taylor (Madeline)
         Marissa Tait (Teala)
         Während Lizzy und Walter shoppen gehen, passen
         Madeline und Sam auf Bob auf. Die haben immer
         noch keine Ahnung davon, dass der Kleine sprechen
         kann. Vielmehr spekulieren sie darüber, ob Babys
         Kontakt zum Jenseits hätten. Doch während sich
         Sam ein Basketballspiel im Fernsehen anschaut,
         kann es sich Bob nicht verkneifen, einen Korbball
         von Shaquille O'Neil zu kommentieren. Sam ist
         sprachlos, und Madeline glaubt, er habe den
         Verstand verloren. Bis Bob auch sie anspricht ...

09:20 talk talk talk
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/show-comedy/talktalktalk/
         Show
         Moderation: Sonya Kraus

10:20 bullyparade
         (bullyparade)
         Informationen dazu siehe ProSieben TEXT Seite 378
         und http://www.prosieben.de/comedy/bullyparade/
         (Wdh vom 30.01.2006, 21:20)
         Show

10:50 Axel! will's wissen
         Die Nachtschicht
         (Wdh vom 30.01.2006, 21:50)
         Show

11:30 OLM unterwegs
         Comedy, D, 2005
         (Wdh vom 29.01.2006, 22:55)
         Serie

12:00 Quatsch Comedy Club
         Informationen dazu siehe ProSieben TEXT Seite 373
         und http://www.prosieben.de/comedy/qcc/
         (Wdh vom 30.01.2006, 23:20)
         Show

12:30 rent a Pocher
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/show-comedy/rent-a-poch
         er/
         (Wdh vom 02.02.2006, 23:05)
         Show

13:20 Mittendrin und voll dabei
         (Skipped Parts)
         Komödie, USA, 2000
         (92 Min.)
         Spielfilm
         Regie: Tamra Davis
         Drehbuch: Tim Sandlin
         Komponist: Stewart Copeland
         Kamera: Claudio Rocha
         Schnitt: Luis Colina, Michael R. Miller
         Darsteller (Rolle)
         Jennifer Jason Leigh (Lydia Callahan)
         Drew Barrymore (Fantasy Girl)
         Mischa Barton (Maurey Pierce)
         Bug Hall (Sam Callahan)
         Brad Renfro (Dothan Talbot)
         R. Lee Ermey (Caspar Callahan)
         Gerald Lenton-Young (Trainer Howard Stebbins)
         Peggy Lipton (Laurabel Pierce)
         Michael Greyeyes (Hank Elkrunner)
         Im Jahre 1963 schickt der angehende Gouverneur
         von North Carolina seine Tochter Lydia und deren
         unehelichen, 14-jährigen Sohn Sam ins Exil nach
         Wyoming, damit sie nicht mit ihren Eskapaden
         seinen Wahlkampf sabotieren. In der Provinz stiften
         die beiden Freigeister einige Unruhe unter ihren
         doch eher spießigen Nachbarn, was sich noch
         verstärkt, als Lydia mit dem Blackfoot-Indianer Hank
         anbändelt und Sam die Nachbarstochter schwängert
         ...
         Basierend auf den in Amerika populären
         Jugenderinnerungen "Skipped Parts" von Tim
         Sandlin inszenierte Tamra Davis ("Billy Madison")
         diese - für amerikanische Verhältnisse verblüffend
         freizügige - heiter-melancholische Komödie um ein
         ungewöhnliches Mutter-Sohn-Team. Jennifer Jason
         Leigh überzeugt als unkonventionelle Mutter mit dem
         Herz am rechten Fleck.
         Hintergrundinformation:
         Drew Barrymore war im November 2005 in der
         romantischen Komödie "Fever Pitch" als Partnerin
         des baseballverrückten Jimmy Fallon in den Kinos
         zu sehen. Das neueste Projekt des einstigen
         Kinderstars ist das Poker-Drama "Lucky You" von
         Oscar-Preisträger Curtis Hanson, das am 20. April
         2006 nach Deutschland kommt. Ebenfalls mit von
         der Partie sind Eric Bana, Robert Duvall und Debra
         Messing.
         "Ich könnte niemals das Dummchen spielen, das
         Mädchen von nebenan oder die junge erfolgreiche
         Ärztin. Das wäre langweilig", so Jennifer Jason
         Leigh. Ihrem Motto ist Jennifer bisher immer treu
         geblieben! Derzeit steht die gebürtige Kalifornierin in
         Paris und Venedig für das Drama "America" vor der
         Kamera. Der Film spielt im 19. Jahrhundert und
         handelt von einer polnischen Schauspielerin
         (Isabelle Huppert), die nach Amerika auswandert,
         um in Kalifornien ein Kommune zu gründen.

15:15 O.C., California
         (The O.C.)
         Außenseiter
         (The Outsider)
         Drama, USA, 2003
         Serie
         Regie: Jesus Salvador Trevino
         Drehbuch: Melissa Rosenberg
         Komponist: Christopher Tyng
         Kamera: Jamie Barber
         Darsteller (Rolle)
         Benjamin McKenzie (Ryan Atwood)
         Peter Gallagher (Sandy Cohen)
         Adam Brody (Seth Cohen)
         Mischa Barton (Marissa Cooper)
         Paul Wasilewski (Donnie)
         Tate Donovan (Jimmy Cooper)
         Melinda Clarke (Julie Cooper)
         Kelly Rowan (Kirsten Cohen)
         Rachel Bilson (Summer Roberts)
         Ryan nimmt einen Job in einem Nobelimbiss an und
         lernt dort Donnie kennen, der auch aus einfachsten
         Verhältnissen kommt und sich in Newport sehr
         unwohl fühlt. Seth trägt es indes mit Fassung, dass
         Ryan nur noch wenig Zeit für ihn hat und will sich
         verstärkt seinem Romanprojekt widmen. Um zu
         verhindern, dass Seth allein mit Donnie zu einer
         wilden Party geht, begleitet Ryan, obwohl er an dem
         Abend bei Marissa eingeladen ist, die beiden - mit
         verheerenden Folgen ...

16:10 Summerland Beach
         (Summerland)
         Die Party
         (The Grass is Greener than You Think)
         Drama, , USA, 2004
         Deutschland-Premiere
         Serie
         Regie: Peter O'Fallon
         Drehbuch: Graham Yost, Denitria Harris-Lawrence
         Autor: Stephen Tolkin, Lori Loughlin
         Komponist: Philip Giffin
         Kamera: John Fleckenstein
         Schnitt: John Frizell
         Darsteller (Rolle)
         Lori Loughlin (Ava Gregory)
         Merrin Dungey (Susannah Rexford)
         Shawn Christian (Johnny Durant)
         Ryan Kwanten (Jay Robertson)
         Jesse McCartney (Bradin Westerly)
         Nick Benson (Derrick Westerly)
         Kay Panabaker (Nikki Westerly)
         Taylor Cole (Erika Spalding)
         Cameron Daddo (Bryant)
         Es ist wieder so weit: Wie jedes Jahr bereiten Ava
         und ihre Freunde ein Sommerfest vor. Weil diesmal
         die Kinder dabei sind, soll es etwas gesitteter
         zugehen, als in den Jahren zuvor. Doch sie sind
         nicht der einzige Grund, warum so manches anders
         verläuft: Einige Partygäste werden mit
         unangenehmen Begebenheiten aus der
         Vergangenheit konfrontiert. So erfährt Ava den
         Grund, warum Johnny vor Jahren mit ihr Schluss
         gemacht hat. Fast gerät die Party zur
         Therapiestunde ...

17:00 BRAVO TV
         Magazin
         Moderation: Ben
         Jeans, Jeans, Jeans: Die lässige Arbeiter-Kluft ist
         längst ganz oben im Modehimmel angekommen.
         Ben präsentiert diese Woche in der "BRAVO TV"-
         Reportage einen Überblick über die angesagten
         Jeans-Trends. Am Beispiel von drei jungen Frauen
         mit unterschiedlicher Figur erklärt die "BRAVO TV"-
         Stylistin, welcher Typ welche Jeans tragen sollte.
         Und: Selbermachen ist angesagt - wie kann ich
         meine alte Jeans richtig aufmotzen?

17:30 Die Simpsons
         (The Simpsons)
         Schau Heimwärts, Flanders
         (Home Away from Homer)
         Comedy, , USA, 2005
         Deutschland-Premiere
         Zeichentrick
         Regie: Bob Anderson
         Drehbuch: Joel Cohen
         Komponist: Danny Elfman, Alf Clausen
         Ned hat zwei junge, hübsche Studentinnen als
         Untermieterinnen ins Haus genommen. Er ahnt
         nicht, dass die ihre freizügigen Sexspielchen per
         Videokamera ins Internet stellen - Ned wird zum
         Gespött von Springfield. Enttäuscht beschließt er,
         mit seinen Söhnen Rod und Todd die Stadt zu
         verlassen. Zutiefst betroffen, dass er Ned nicht
         rechtzeitig aufgeklärt hat, was in seinem Haus
         vorgeht, versucht Homer, ihn zur Rückkehr nach
         Springfield zu bewegen ...

18:00 Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum
         Alle Informationen zur Show unter http://presse-
         topmodel.prosieben.de
         (Wdh vom 01.02.2006, 20:15)
         Show

19:00 talk talk talk
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/show-comedy/talktalktalk/
         Show
         Moderation: Sonya Kraus

20:00 NEWSTIME
         Nachrichten

20:15 digital
         Jackie Chan - Spion wider Willen
         (Takmo Mai Sing)
         Action, USA, 2001
         (84 Min.)
         Spielfilm
         Regie: Teddy Chan
         Drehbuch: Ivy Ho
         Komponist: Peter Kam
         Kamera: Wing-Hung Wong
         Schnitt: Chi-Leung Kwong
         Darsteller (Rolle)
         Jackie Chan (Buck Yuen)
         Eric Tsang (Many Liu)
         Vivian Hsu (Yong)
         Kim Min-jeong (Carmen Wong)
         Wu Hsing-kuo (Mr. Zen)
         Alfred Cheung (Cheung)
         Anthony Rene Jones (Philip Ashley)
         Glory Simon (TV-Reporterin)
         Tat-Ming Cheung (Tsui)
         Buck hat genug von seinem Job als Verkäufer, er
         träumt von einem besseren, aufregenderen Leben.
         Eines Tages erfährt er von Detektiv Liu seine wahre
         Herkunft: Angeblich ist Buck der verschollene Sohn
         eines reichen koreanischen Unternehmers. Er ahnt
         nicht, dass dieser ein Doppelleben als Spion führt,
         und macht sich auf den Weg nach Korea. Doch bald
         wird Buck klar, auf welches gefährliche Abenteuer er
         sich eingelassen hat ...
         Hongkongs Superstar Jackie Chan präsentiert sich
         in dem Actioner "Jackie Chan - Spion wider Willen"
         wieder einmal in Höchstform: Selbstverständlich hat
         der Martial-Arts-Profi wieder die meisten der
         halsbrecherischen Stunts selbst ausgeführt, und
         natürlich fehlen auch nicht die für Jackie Chan
         typischen Slapstick-Einlagen. Die Metropolen
         Hongkong, Istanbul und Seoul dienten als
         Drehkulisse für dieses turbulente Spionage-
         Abenteuer von Regisseur Teddy Chan.
         Hintergrundinformation:
         Action-Star Jackie Chan hat nach fast 100 Filmen als
         Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und
         Produzent immer noch nicht genug. Trotz der
         zahlreichen Knochenbrüche, die aber einige
         fulminante Stunts einbrachten, hat der 51-Jährige
         einige Projekte in der Pipeline. Darunter ist auch die
         Fortsetzung von "Rush Hour", die in den USA im
         August 2007 anlaufen soll. Wann die 100 Millionen
         Dollar-Produktion in Deutschland zu sehen sein wird,
         steht bislang noch nicht fest.
         Vivian Hsu stand im Jahr 2005 mit Harvey Keitel für
         die Actionkomödie "One Last Dance" vor der
         Kamera. Die Taiwanesin schreibt auch erfolgreich
         Songtexte für ihren Landsmann, den Shootingstar
         Jay Chou. Als Sängerin hat sie bereits einige Alben
         herausgebracht.

22:00 digital
         Blockbuster
         Matrix Reloaded
         (The Matrix Reloaded)
         Science-Fiction, USA, AUS, 2003
         (121 Min.)
         Free-TV-Premiere
         Spielfilm
         Regie: Andy Wachowski, Larry Wachowski
         Drehbuch: Andy Wachowski, Larry Wachowski
         Komponist: Don Davis
         Kamera: Bill Pope
         Schnitt: Zach Staenberg
         Darsteller (Rolle)
         Keanu Reeves (Thomas Anderson/Neo)
         Carrie-Anne Moss (Trinity)
         Laurence Fishburne (Morpheus)
         Hugo Weaving (Agent Smith 2.0)
         Matt McColm (Agent Thompson)
         Jada Pinkett (Niobe)
         Monica Bellucci (Persephone)
         Lambert Wilson (Merovingian)
         Harold Perrineau jr. (Link)
         Zion, die letzte Enklave der Menschheit, wird von der
         Armee der Maschinen belagert. Gemäß Orakel kann
         nur einer den drohenden Untergang abwenden -
         Neo! Zusammen mit Trinity und Morpheus kehrt Neo
         in die Matrix zurück, um dort den Feind mit einem
         komplexen Waffenarsenal zu bekämpfen. Doch ihr
         schlimmster Rivale, Agent Smith, überrascht mit
         einer neuen Fähigkeit: Indem er sich beliebig oft
         reproduziert, bringt er Neo mit seiner Klon-Armee in
         höchste Gefahr ...
         "Matrix Reloaded" - das heißt noch gewagtere
         Stunts, noch gefährlichere Action und noch
         brillantere Special Effects als im ersten Teil. Selbst
         Keanu Reeves gab zu, dass das Training für
         "Reloaded" um einiges härter ausfiel, nicht zuletzt
         wegen der sehr viel aufwändigeren und
         komplizierteren Martial-Arts-Kampfszenen. Bis zu
         sieben Stunden Kung Fu-Training täglich - das
         machte Spaß, tat aber auch weh. Nicht selten sah
         man Reeves in einer Badewanne mit Eiswürfeln
         sitzen ...
         Hintergrundinformation:
         Laurence Fishburne hat Ende November 2005 die
         Dreharbeiten zu "Mission: Impossible III" beendet.
         Für Regie und Drehbuch zeichnet diesmal Emmy-
         Preisträger J. J. Abrams ("Lost") verantwortlich. In
         der Hauptrolle ist wieder Tom Cruise zu sehen; Ving
         Rhames, Phillip Seymour Hoffman, Michelle
         Monaghan und Jonathan Rhys-Meyers runden den
         Cast ab. Am 4. Mai 2006 kommt der Actionfilm in die
         deutschen Kinos.
         Seit Januar 2005 ist auch Keanu Reeves stolzer
         Besitzer eines Sterns auf dem Walk of Fame. Zuletzt
         verbuchte der 41-Jährige mit "Constantine" nur
         mäßige Erfolge an den Kinokassen, über
         Auftragsmangel kann er trotzdem nicht klagen. In
         seinem neuen Actioner "A Scanner Darkly" spielt er
         einen Drogendealer, der durch die Einnahme einer
         Substanz eine gespaltene Persönlichkeit entwickelt
         und gleichzeitig ein Polizist ist. Die Folge: Fred, der
         Cop, macht nun Jagd auf Bob, den Dealer ...

00:30 digital
         Supernova
         (Supernova)
         Science-Fiction, USA, 1999
         (80 Min.)
         Spielfilm
         Regie: Walter Hill
         Drehbuch: David Campbell Wilson
         Komponist: David Williams
         Kamera: Lloyd Ahern jr.
         Schnitt: Michael Schweitzer, Melissa Kent
         Darsteller (Rolle)
         James Spader (Nick Vanzant)
         Angela Bassett (Kaela Evers)
         Robert Forster (Cpt. A.J. Marley)
         Lou Diamond Phillips (Yerzy Penalosa)
         Peter Facinelli (Karl Larson)
         Robin Tunney (Danika Lund)
         Wilson Cruz (Benj Sotomejor)
         Knox White (Troy Larson)
         Eddy Rice jr. (Flyboy)
         Irgendwo in den Weiten des Alls, zu Beginn des 22.
         Jahrhunderts: Das Sanitätsraumschiff Nightingale
         229 erhält den verzweifelten Notruf einer Gruppe von
         Bergarbeitern aus einer anderen Galaxis. Als das
         Raumschiff den fernen Kometen erreicht, findet die
         Crew um Captain Marley lediglich einen
         Überlebenden. Der mysteriöse Karl Larson
         schmuggelt ein außerirdisches Gebilde an Bord.
         Doch die Raumschiffbesatzung hat noch ganz
         andere Sorgen: Ein gigantischer Stern droht zu
         explodieren.
         Action-Veteran Walter Hill, der als Drehbuchautor die
         "Alien"-Filme mitprägte, inszenierte diesen
         bildgewaltigen Streifen 2000 mit einem Budget von
         60 Millionen Dollar. Neben der hervorragenden
         Kameraarbeit von Lloyd Ahern jr. überzeugt der Film
         durch seine wunderbaren Darsteller, die ein
         glaubwürdiges Spiel abliefern!
         Hintergrundinformation:
         Robert Forster musste sich nach einigen ersten
         Erfolgen im Filmgeschäft bald nur noch mit
         zweitklassigen Rollen zufrieden geben. Doch seit
         seinem Auftritt in "Jackie Brown", der ihm eine
         Oscar-Nominierung einbrachte, ist der 64-jährige
         New Yorker wieder oben auf. Am 30. März 2006
         kommt er mit "Firewall" in die deutschen Kinos. Darin
         wird der Sicherheitschef einer Bank gezwungen,
         seinen Arbeitgeber auszurauben, um das Lösegeld
         für seine entführte Familie zu bezahlen.
         Angela Bassett hat sich insbesondere durch ihr
         intensives Spiel in biographischen Filmen wie "Die
         Jacksons - Ein amerikanischer Traum", "Malcolm X"
         oder "The Rosa Parks Story" hervorgetan. Für die
         Rolle der Tina Turner in "What's Love Got to Do with
         It" wurde sie 1994 für den Oscar nominiert. Am 28.
         April 2006 läuft in den USA ihr neuer Film an: In dem
         Drama "Akeelah and the Bee" versucht ein Mädchen
         aus Los Angeles, den nationalen
         Buchstabierwettbewerb zu gewinnen.

02:00 digital
         Matrix Reloaded
         (The Matrix Reloaded)
         Science-Fiction, USA, AUS, 2003
         (121 Min.)
         (Wdh vom 04.02.2006, 22:00)
         Spielfilm

04:10 Schrott - Die Atzenposse
         Komödie, D, 1998
         (86 Min.)
         Spielfilm
         Regie: Axel Hildebrand
         Drehbuch: Axel Hildebrand
         Komponist: Ralf Goldkind
         Kamera: David Slama
         Schnitt: Susanne Peuscher
         Darsteller (Rolle)
         Uwe Ochsenknecht (Ecki)
         Boris Aljinovic (Robert)
         Luci van Org (Nicole)
         Inga Busch (Carmen)
         Hans Werner Olm (Nicoles Vater)
         Gerry Wolff (Opa)
         Anja Franke (Gunilla)
         Anna Böttcher (Vroni)
         Erik Hansen (Henk)
         Schrotthändler Ecki bastelt mit seinem Freund, dem
         Taxifahrer Robert, an Autos. Sie wollen einen heißen
         Flitzer anfertigen und träumen davon, an großen
         Autorennen teilzunehmen. Doch Ecki ist inzwischen
         zu alt, um sich selbst hinters Steuer zu setzen.
         Daher setzt er seine ganze Hoffnung in den jungen,
         ziemlich naiven Robert. Der gutgläubige Autonarr
         soll die Rennstrecken dieser Welt unsicher machen
         und Ecki endlich zu lang ersehntem Ruhm und
         Reichtum verhelfen.
         Axel Hildebrand ("Red Roses") inszenierte diese
         schnelle und pointenreiche Komödie im Jahr 2000.
         Mit Uwe Ochsenknecht fand Hildebrand einen
         erstklassige Besetzung für seine Hauptfigur. In einer
         Gastrolle wirkt der international anerkannte
         Regisseur Volker Schlöndorff ("Die Geschichte der
         Dienerin") mit.
         Hintergrundinformation:
         Uwe Ochsenknecht, zuletzt mit "Die Bluthochzeit" in
         den Kinos zu sehen, kommt am 23. Februar 2006
         mit dem Drama "Elementarteilchen" in die Kinos.
         Oskar Roehlers Verfilmung des gleichnamigen
         Romans von Michel Houellebecq handelt von zwei
         ungleichen Halbbrüdern (Christian Ulmen und Moritz
         Bleibtreu), die durch tragische Umstände gezwungen
         sind, ihr Leben neu zu ordnen. In weiteren Rollen
         sind u. a.. Franka Potente, Martina Gedeck, Nina
         Hoss, Jasmin Tabatabai mit dabei.
         Seit 2001 ermittelt Boris Aljinovic neben Dominic
         Raacke in den "Tatort"-Folgen aus Berlin. Der
         neueste Tatort aus der Bundeshauptstadt war
         "Leiden wie ein Tier" und wurde im Herbst 2005 im
         Fernsehen ausgestrahlt. Zurzeit steht er für Sven
         Unterwaldt jr.'s neuesten Film "7 Zwerge - Der Wald
         ist nicht genug" vor der Kamera. Der Kinostart ist für
         den 26. Oktober 2006 geplant.

Rückfragen bitte an:
Tel.: (089) 950 71 323

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: