Genossenschaftsverband Bayern

Bayerische Kreditgenossenschaften legen bei Mittelstandskrediten massiv zu

München (ots) - Die bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken vergeben aktuell so viele Kredite, wie seit einem Jahrzehnt nicht mehr. Diese Entwicklung ist auf die massiv angestiegene Kreditvergabe an Firmen zurückzuführen.

Die Ausleihungen der bayerischen Genossenschaftsbanken an Firmenkunden stiegen binnen Jahresfrist um 4,2 Prozent auf 28,46 Milliarden Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 1,13 Milliarden Euro. Besonders legten dabei die Ausleihungen an inländische Unternehmen zu. Sie stiegen im 12-Monatsvergleich bis zum 30. Juni 2009 um 8,7 Prozent. Die Kredite an wirtschaftlich selbstständige Privatpersonen nahmen um 2,3 Prozent zu.

Dazu Stephan Götzl, Präsident der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken: "Insgesamt steuern wir auf eines der stärksten Jahre in der jüngeren Geschichte der bayerischen Kreditgenossenschaften zu, was die Kreditvergabe an Unternehmen und Selbstständige angeht. Auch deshalb, weil unsere Mitgliedsbanken davon profitieren, dass eine ganze Reihe neuer mittelständischer Kunden die solide Geschäftspolitik der bayerischen Kreditgenossenschaften für sich entdecken."

Pressekontakt:

Dr. Jürgen Gros
Pressesprecher
Genossenschaftsverband Bayern e. V.
Türkenstraße 22-24, 80333 München
Tel. 089 / 2868 - 3402
Fax. 089 / 2868 - 3405
Mail: presse@gv-bayern.de

Original-Content von: Genossenschaftsverband Bayern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Genossenschaftsverband Bayern

Das könnte Sie auch interessieren: