DTB - Deutscher Tennis Bund e.V.

Rittner setzt gegen Tschechien auf Teamgeist

    Hamburg (ots) - Mit Andrea Petkovic (WTA 49), Anna-Lena Grönefeld (WTA 65), Tatjana Malek (WTA 70) und Kristina Barrois (WTA 81) will Barbara Rittner am 6. und 7. Februar gegen Tschechien den Einzug in das Halbfinale der Fed Cup Weltgruppe schaffen. Der Sieger der Partie in Brünn spielt Ende April gegen Italien oder die Ukraine um einen Platz im Finale.

    Mit Grönefeld, Barrois und Malek setzt die deutsche Teamchefin gegen Tschechien auf drei Spielerinnen, die im vergangenen Jahr durch Siege in der Schweiz und gegen China für den Wiederaufstieg in den elitären Kreis der acht besten Nationen im Damentennis gesorgt hatten. "Wenn wir es erneut schaffen, mit unserem Teamgeist bis an unsere Grenzen zu gehen, können wir das Halbfinale erreichen", betont Rittner. Zuletzt hatte das eine deutsche Fed Cup Mannschaft vor 15 Jahren geschafft. 1995 unterlagen Anke Huber, Sabine Hack und Claudia Porwick in Santander der Mannschaft aus Spanien mit 2:3.

    Deutschlands neue Nummer eins ist die Weltranglisten-49. Andrea Petkovic. "Andrea hat ihren Aufwärtstrend weiter fortgesetzt, steht erstmals unter den Top 50 und hat sich ihre Nominierung mehr als verdient," sagt die deutsche Fed Cup Chefin über die 22jährige Hessin, die im Juli 2009 im österreichischen Bad Gastein ihren ersten Titel auf der WTA-Tour gewonnen hatte und mit einer Halbfinalteilnahme beim WTA-Turnier in Brisbane in die Saison gestartet war.

    Als Nummer zwei im deutschen Team reist Anna-Lena Grönefeld nach Brünn. Die 24jährige vertritt bereits zum elften Mal die deutschen Farben. Rittner dazu: "Anna hatte mit Sicherheit keinen optimalen Start in das Jahr, aber nicht zuletzt ihre zurückliegenden Fed Cup Auftritte haben gezeigt, dass sie für die Mannschaft immer wieder das Beste aus sich herausholt und mit ihrer Erfahrung enorm wichtig ist."

    Auch Tatjana Malek steht wieder im deutschen Fed Cup Aufgebot. "Da der Teamgeist auch gegen Tschechien eine entscheidende Rolle spielen wird, vertraue ich insbesondere denjenigen, die im vergangenen Jahr mit dabei waren und entscheidende Punkte geholt haben. So wie Tatjana, die zusammen mit Anna das Doppel zum 3:2-Erfolg in Zürich gewonnen hat", so Barbara Rittner über die derzeit viertbeste Deutsche in der Weltrangliste.

    Das deutsche Fed Cup Team komplettiert Kristina Barrois, die sich im letzten Jahr in den Top 100 etabliert hat. "Kristina hat mit konstanten Leistungen immer wieder auf sich aufmerksam gemacht und sich bei den zurückliegenden Fed Cup Partien in der Schweiz und gegen China perfekt ins Team integriert", betont die deutsche Teamchefin. "Es kann gut sein, dass sie gegen Tschechien zum Einsatz kommt." Im vergangenen Jahr hatte Rittner die 28jährige aus Urexweiler zwar für beide Partien nominiert, sie jedoch nicht eingesetzt.

    Deutschland und Tschechien haben sich in der Geschichte des Fed Cups bislang fünfmal gegenüber gestanden. Den einzigen Sieg konnten die deutschen Tennisdamen 1987 im kanadischen Vancouver feiern. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Tennisnationen liegt 13 Jahre zurück. 1997 mussten sich die heutige Teamchefin Barbara Rittner, Marlene Weingärtner und Elena Pampoulova in Mannheim mit 2:3 geschlagen geben.

    Das sechste Duell zwischen Deutschland und Tschechien wird im Brno Exhibition Center in Brünn ausgetragen. Die Partie startet am 6. Februar um 13 Uhr mit dem ersten Einzel, am 7. Februar beginnen die Spiele um 12 Uhr. Der Tennissender tennislive.tv überträgt alle Matches live im Internet.

Pressekontakt:
Pressestelle Deutscher Tennis Bund e.V.
Hallerstr. 89  I  20149 Hamburg
Telefon: 040/41178 - 250
Telefax: 040/41178 - 255
Email:  presse@dtb-tennis.de
Internet: www.dtb-tennis.de

Original-Content von: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: