PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von SINN|MACHT|GEWINN mehr verpassen.

02.12.2020 – 21:36

SINN|MACHT|GEWINN

Presseinformation: Wirtschaft von morgen – Startschuss für Werknetze von SINN|MACHT|GEWINN

Presseinformation: Wirtschaft von morgen – Startschuss für Werknetze von SINN|MACHT|GEWINN
  • Bild-Infos
  • Download

Presseinformation: Wirtschaft von morgen – Startschuss für Werknetze von SINN|MACHT|GEWINN

Die Arbeitswelt nachhaltig verändern

Rund drei Monate nach SINN|MACHT|GEWINN 2020 beginnt der Unternehmerkongress für die Wirtschaft von morgen seine volle Wirkung zu entfalten. Mittlerweile sind mehrere Initiativen gestartet, die das Potenzial haben, die Arbeitswelt nachhaltig zu verändern. Werknetze nennen sich diese Foren von Unternehmern, die sich mit Gemeinwohlökonomie, menschenorientierter Führung und sinnstiftendem Handeln in einer Wirtschaft in und nach der Krise befassen. Ihr Ziel: weitere Impulse und konkrete Ergebnisse für die Arbeitswelt von heute und Wirtschaft von morgen.

In den letzten 3 Monaten hat sich in Sachen Gemeinwohlökonomie viel getan. Wir senden Ihnen diese Information, weil Gemeinwohlökonomie ein wichtiges Thema beim Unternehmerkongress SINN|MACHT|GEWINN war. Daraus hat sich eine Community entwickelt, die auch zwischen den Kongressterminen sehr aktiv agiert.

Wir würden Sie gern für dieses und weitere Themen interessieren, Hintergrundinformationen geben und Sie in Ihrer eigenen Recherche unterstützen. Unsere Experten stehen Ihnen für Interviews und Hintergrundgespräche gern zur Verfügung. Die jüngsten Entwicklungen nach dem Unternehmerkongress SINN|MACHT|GEWINN im September haben wir in dieser Pressemitteilung zusammengefasst:

Bereits zum zweiten Mal fand Anfang September 2020 im Landgut Stober bei Berlin SINN|MACHT|GEWINN statt, der Unternehmerkongress für die Wirtschaft von morgen. Drei Tage lang diskutierten 75 Unternehmer intensiv Fragen von New Work, sinnstiftendem Unternehmertum, Mitarbeiter-Teilhabe und nachhaltiger Wirtschaft. Der Kongress versteht sich dabei nicht als abgeschlossene Veranstaltung, sondern als Ausgangspunkt für nachhaltige Veränderungsprozesse. Als erster konkreter Schritt wurden drei Foren eingerichtet, die sogenannten Werknetze.

Das Werknetz „Gemeinwohlökonomie“ bereitet interessierte Unternehmer darauf vor, künftig sinnstiftendes Tun, wertschätzende Kommunikation und faires Geschäftsgebaren zum Ausgangspunkt aller geschäftlichen Aktivitäten zu machen. Gemeinwohlökonomie-Berater Thomas Uloth erklärt und begleitet ein Audit, mit dem sich Unternehmen jeder Größe zertifizieren lassen können.

Im Werknetz „Kultur und Unternehmer*innen“ zeigt Christine Ehlers, wie die Wirtschaft in Krisenzeiten von der Kultur lernen kann. Ihre Grundthese: Kulturschaffende wissen seit jeher, wie sie unter schwierigen ökonomischen Rahmenbedingungen erfolgreich sein können.

Trainer und Psychotherapeut Thoralf Rapsch hat „sechs Thesen über menschenorientierte Führung in einer hochvernetzten und hochkomplexen Welt“ verfasst. Sein Angebot richtet sich an alle Unternehmer und Führungskräfte, die Mitarbeiter nicht als „Humankapital“ sehen, sondern wirklich daran interessiert sind, deren Potenziale zu entfalten.

Weitere Werknetze und Initiativen sind in Vorbereitung bzw. bereits am Start, darunter: „Transformation durch Inspiration – Analoge Führungsansätze in der VUKA-Welt“. Impulsgeber hier ist der heutige Coach und ehemalige Karate-Bundestrainer Andreas Ginger, der zum Thema Unternehmensführung die Frage stellt: Verliert Deutschland den Anschluss?

Alle Werknetz-Initiatoren stehen für Interviews gern zur Verfügung.

Weitere Informationen

Interview mit Christine Ehlers: Was die Wirtschaft in Krisenzeiten von der Kultur lernen kann

Interview mit Thoralf Rapsch: Mitarbeiterbindung und Menschenentwicklung in Unternehmen

Eine Video-Eventdokumentation von SINN|MACHT|GEWINN 2020 sowie Inhalte der Workshops und Teilnehmerstimmen gibt es auf dem YouTube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCnHQ0RUabdXS4a_YTsnlYhw

Über SINN|MACHT|GEWINN

SINN|MACHT|GEWINN ist der Kongress für die Wirtschaft von morgen. Zum ersten Mal fand er 2019 im Landgut Stober statt, das als nachhaltigstes Hotel Deutschlands ausgezeichnet ist. Themen des Kongresses sind Gemeinwohl-Ökonomie, nachhaltiges Wirtschaften, New Work, Mitarbeiterbeteiligung und damit verwandte Themen. Der Titel der Veranstaltung weist auf ein zentrales Anliegen hin: Hier treffen sich Unternehmer nicht nur als Idealisten, sondern weil die von ihnen umgesetzten Änderungen in ihren Betrieben weg vom kapitalistischen Effizienzstreben auch ökonomisch erfolgreich sind.

https://sinnmachtgewinn.de
https://www.facebook.com/sinn.macht.gewinn
https://www.instagram.com/sinn.macht.gewinn 
Die Initiatoren
Ellen Uloth ist überzeugt, dass Unternehmen Orte der Entwicklung sein müssten – der Entwicklung der Menschen, die dort arbeiten, der Kunden und auch der Kooperationspartner und Lieferanten. Orte, die durch ihre Produkte und Leistungen das Leben der Menschen bereichern und an denen sich die dort Arbeitenden voll entfalten können, indem sie einer sinnstiftenden Tätigkeit nachgehen. Sie ist selbst Unternehmerin und betreibt seit 2005 die Firma smile! Telefonservice und Bürodienstleistungen.
www.smile-buero.de
Ihr Mann und Mitinitiator Thomas Uloth ist Unternehmensberater und Experte für Gemeinwohlökonomie. Er hat einen sofort umsetzbaren Stufenplan entwickelt, der es vor allem mittelständischen Unternehmen erlaubt, mit vergleichbar geringem Budget gemeinwohlökonomische Prozesse und Strukturen einzuführen.
https://unternehmenssinn.de/
Presseanfragen
Haben Sie Interesse an der Arbeitswelt und Wirtschaft von morgen und Fragen zum Kongress?
Gern versorgen wir Sie mit weiteren Informationen oder stellen Teilnehmer für Interviews zur Verfügung. 
Ihre Ansprechpartnerin
Ellen Uloth
Telefon: (030) 303068-300
E-Mail: ja@sinnmachtgewinn.de
Weitere Presse-Informationen, Interview-Anfragen, Fotos:
Carola Battistini-Goldmund
Goldmund Kommunikation
Telefon: (030) 25 29 75 15
Mobil: 0171-684 36 23
E-Mail: presse@goldmund-kommunikation.de