PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Rittal GmbH & Co. KG mehr verpassen.

16.03.2004 – 14:00

Rittal GmbH & Co. KG

Neu: Rittal LCP Liquid Cooling Package
Gezielte Server-Kühlung aus der Seitenwand

    Herborn (ots)

Skalierbare Kühlung über Luft-Wasser-Wärmetauscher
(LWWT) ist die Antwort, mit der Rittal das täglich akuter werdende
Problem steigender Serverleistungen löst. Denn die dafür
erforderliche Kühlung können konventionelle Methoden der Raum- oder
Schrankkühlung aus dem Doppelboden nicht mehr leisten. Mit LCP Liquid
Cooling Package präsentiert Rittal auf der CeBIT eine Innovation, die
zukünftigen Klima-Anforderungen moderner Server-Technologien gerecht
wird.  Die gleichmäßige Verteilung der kalten Luft vor der 19"-Ebene,
komplette Zugänglichkeit, Investitionssicherheit durch
Skalierbarkeit, Erweiterung on demand und Fernüberwachung sind für
den Anwender dabei zentrale Nutzenvorteile.
    
    Bei der Lenkung der kühlenden Luft sind oft die oben platzierten
Geräte die Verlierer; denn bei einem Kühlluftstrom von unten nach
oben "atmen" diese physikalisch bedingt die bereits warme Luft der
darunter liegenden Ebenen ein. Ganz anders beim Rittal LCP Liquid
Cooling Package: Sie ersetzt die Seitenwand eines Schrankes oder je
eine Seitenwand zwischen zwei TS8 Schränken. Untergebracht sind darin
- jederzeit nachrüstbar - ein, zwei oder drei LWWT mit einer
Kühlleistung von je 3,5 kW (Tw=15 Grad C) und mit einem
Luftvolumenstrom von je 700 m3 pro Stunde. Dieser bläst quer - direkt
vor jede Serverreihe - und sorgt dafür, dass oben und unten gleich
gute wärmetechnische Bedingungen herrschen. Voll ausgebaut stehen
somit rund 11 kW Kühlleistung und ein Luftvolumenstrom von 2.100 m3
zur Verfügung, entweder für einen Schrank, oder bei Montage zwischen
zwei Schränken, aufgeteilt auf diese. Jede LWWT Einheit besitzt aus
Redundanzgründen zwei Lüfter.
    
    Die Abmessungen der LWWT-Seitenwand sind 300 x 2.000 x 1.000 mm.
Im Schrank geht durch diese intelligente Lösung kein Einbauplatz für
aktive Komponenten verloren. Darüber hinaus bleibt durch den
seitlichen Anbau die 19" Ebene über die gesamte Höhe, von vorn und
von hinten zugänglich. Jedes Modul verfügt über eine eigene Regelung,
die jedoch übergreifend in ein überwachendes Netzwerk über
Computer-Multi-Control (CMC) eingebunden werden kann.
    
      
ots Originaltext: Rittal GmbH & Co. KG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Rittal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hans-Robert Koch
Auf dem Stützelberg
D-35745 Herborn

Tel. 02772-505-2693
koch.hr@rittal.de
http://presse.rittal.de

Original-Content von: Rittal GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Storys: Rittal GmbH & Co. KG