Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Rittal GmbH & Co. KG mehr verpassen.

15.03.2004 – 14:08

Rittal GmbH & Co. KG

Neues IT-Power-System von Rittal

    Herborn (ots)

Sichere Stromversorgung ist ein zentrales Thema bei allen IT-Rack-Installationen. Dies gilt besonders für leistungshungrige Server, die durch rasante Performance-Schübe und fortschreitende Miniaturisierung ein voll bestücktes Rack zunehmend zu einem kritischen Stromverbraucher machen. Rittal begegnet diesem Problem proaktiv und präsentiert auf der CeBIT 2004 ein aufeinander abgestimmtes Power Distribution Programm von der zentralen Stromeinspeisung für mehrere Racks bzw. einem Rechenzentrum bis zu abgesicherten und kommunikationsfähigen Steckdosenleisten.

    Bei der Stromversorung von IT-Racks liegt das Augenmerk auf dem einfachen, modularen Aufbau der Power-Systeme. Für die Installation einer Stromversorgung in IT-Racks stellt Rittal dazu eine Stromschiene zur Verfügung, in die einzelne Einsteckmodule nach Bedarf eingesetzt werden. Eine Neuheit ist das aktive PSM Power System Modul. Zwei von einander unabhängige, dreiphasige Einspeisungen ermöglichen in derselben Stromschiene eine redundante Stromversorgung - beispielsweise für eine Netzstromversorgung und USV-Versorgung. Neu ist das integrierte Display zur Anzeige des aktuell im Modul gemessenen Stroms. Mit der Fernüberwachung und Steuerung CMC-TC dient das aktive PSM als Sensoreinheit und kann via Http, Telnet und/oder SNMP von einem Überwachungs-PC remote an- und ausgeschaltet werden.

    Die nächste Stufe stellt das PDM Power Distribution Modul dar. Als kompakter 19"-Baugruppenträger mit 3HE bietet es mit vier Abgangssteckern (à 10 kW) die Möglichkeit zum Anschluss von vier Stromschienen mit entsprechenden PSM bei nur einer zentralen Drehstromeinspeisung. Somit können bis zu vier Racks zentral sicher und einfach mit Strom versorgt werden. Alle Verbindungen sind berührungsgeschützt und auch vom Laien zu installieren.

    Als höchste Stufe nimmt das PDR Power Distribution Rack bis zu vier PDM auf. Sie alle werden (mit bis zu 250 A) an verdeckt eingebauten Stromschienen betrieben. Somit multiplizieren sich die Möglichkeiten des PDM. Dabei muss nur ein einziges Mal vom Elektrofachpersonal eine Verbindung der PDR mit dem Drehstromnetz eingerichtet werden. Alle weiteren Arbeiten können nach Bedarf von Laien vorgenommen werden. Das senkt Installations- und Betriebskosten.


ots Originaltext: Rittal GmbH & Co. KG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Rittal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hans-Robert Koch
Auf dem Sützelberg
D-35745 Herborn

Tel. 02772-505-2693
Email: koch.hr@rittal.de
http://presse.rittal.de

Original-Content von: Rittal GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Storys: Rittal GmbH & Co. KG