PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ALVANCE Aluminium Group mehr verpassen.

01.10.2020 – 08:13

ALVANCE Aluminium Group

ALVANCE Aluminium Group schließt die Übernahme des Recycling- und Walzwerks Duffel in Belgien ab

Paris (ots)

  • Das Geschäft stärkt die nachgelagerte Wertschöpfungskette und erweitert das Produktangebot von ALVANCE
  • Die Übernahme geht einher mit einem engagierten Programm von strategischen Investitionen und Wachstum in Duffel und Dünkirchen

ALVANCE, die globale Aluminiumsparte der GFG-Allianz von Sanjeev Gupta, dem führenden Unternehmen für nachhaltige Industrie, hat den Kauf des Aluminiumrecycling- und Walzwerks Duffel in der Nähe von Antwerpen in Belgien abgeschlossen.

Duffel wurde 1946 gegründet und ist ein führender europäischer Hersteller von hochwertigen Aluminiumwalzprodukten und ein Pionier auf dem europäischen Markt für Karosseriebleche (ABS). Das Werk hat die Kapazität zur Verarbeitung von 250 Kilotonnen Aluminiumschrottmaterial pro Jahr und wiederverwendet derzeit pro Jahr etwa 104 Kilotonnen, was sie dem Ziel, eine Kapazität von einer Million Tonnen Aluminiumschrottmaterial pro Jahr zu erreichen, näher bringt. Der Kauf des Werkes - das in ALVANCE Aluminium Duffel umbenannt wird - bedeutet eine Stärkung und Erweiterung des nachgelagerten Portfolios von ALVANCE und fördert das Bestreben, ein führender Lieferant von wertschöpfenden und nachhaltigen Aluminiumprodukten für den Automobilsektor und andere Industriezweige zu werden.

ALVANCE möchte sowohl das Volumen als auch die Vielfalt der am Standort hergestellten Aluminiumlösungen maximieren und plant die Produktionskapazität am Standort mit 1.000 Beschäftigten durch erhebliche Investitionen in die Modernisierung der Produktionsanlagen zu erhöhen. Duffel wird auch von den Synergien mit ALVANCE Aluminium Dunkerque, der größten Aluminiumhütte Europas, profitieren, was eine direkte Lieferung von Primäraluminium mit garantierter Qualität einschließt.

Die Übernahme von Duffel wird auch die Bedeutung der GFG-Allianz als ausländischer Direktinvestor in Belgien stärken, die bereits im Juli 2019 das Lütticher Stahlwerk von ArcelorMittal gekauft hatte.

Die heutige Ankündigung löst den Beginn eines 100-tägigen Programms aus, in dessen Verlauf ALVANCE in Zusammenarbeit mit dem Duffel-Management, den Gewerkschaften, Kunden und Lieferanten eine umfassende Analyse des Unternehmens durchführen wird, um Investitionsmöglichkeiten zu erkennen und detaillierte Pläne zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit, zur Erweiterung der Produktpalette und zur Unterstützung des Umsatzwachstums zu entwickeln. Ein Kernpunkt des 100-tägigen Programms wird es sein zu untersuchen, welche Schlüsselrolle Duffel einnehmen kann, sowohl in der Vision von GFG als auch von ALVANCE, um bis im Jahr 2030 kohlenstoffneutral zu sein (CN30).

Duffel wird auch das Bestreben der Gruppe unterstützen, "geschlossene Kreisläufe" in der gesamten Wertschöpfungskette zu maximieren, indem Abfall- oder Abfallprodukte entweder von dem Standort, der sie produziert, oder von einem anderen Werk innerhalb der Gruppe recycelt werden. Dadurch wird der CO2-Ausstoß des Unternehmens weiter gesenkt und noch mehr Wert aus dem Prozess generiert. Duffel recycelt bereits einen großen Teil seiner eigenen Schrotte und wird das weiter ausbauen, um mögliche Synergien mit Kunden und anderen Unternehmen aus dem Konzern wie Dünkirchen zu nutzen.

Executive Chairman der GFG-Allianz, Sanjeev Gupta, sagt: "Ich möchte das Team von Duffel in der Familie der Unternehmen der GFG-Allianz willkommen heißen. Der heutige Tag markiert einen weiteren Meilenstein auf unserem europäischen Investitionsweg und bringt uns einen Schritt näher an unser Ziel, einen internationalen Champion für kohlenstoffarmes Aluminium zu schaffen, der hochwertige Produkte herstellt und hochwertige Arbeitsplätze erhält. Duffel ist ein erstklassiger Betrieb mit hoch qualifizierten Arbeitskräften. Es ist ein Marktführer in der Karosserieblechproduktion mit dem Potenzial, seine Kapazitäten und sein Kundenangebot zu erweitern. Wir sehen das große Potenzial und wollen dazu beitragen, die Expansion voranzutreiben."

Dazu sagt der Vorstandsvorsitzende von ALVANCE, Arnaud de Weert: "ALVANCE ist eindeutig führend im Angebot kohlenstoffarmer und qualitativ hochwertiger Aluminiumprodukte für einen wachsenden Markt. Wir bauen ein neues Aluminiumgeschäft zu einer Zeit auf, in der andere Aluminiumhersteller Europa verlassen und in Gebiete mit niedrigeren Kosten abwandern. Wir glauben, dass unsere kundennahe, sich im Aufbau befindende Aluminium-Wertschöpfungskette, die auf der kohlenstoffarmen Produktion eines hochwertigen Materials mit geringerem Kohlenstoffgehalt basiert, nicht nur mit Produkten aus anderen Gebieten konkurrieren, sondern diese sogar übertreffen kann. Ich freue mich, die Arbeitnehmer in Duffel willkommen zu heißen und gemeinsam mit der Allianz den Weg zur Verwirklichung unserer Vision anzugehen."

Neben den klaren operativen Synergien sieht ALVANCE in der Anerkennung von Duffel als nachhaltiges Unternehmen durch die ASI-Akkreditierungen dessen große Bedeutung für die eigene GREENALUMINIUM-Strategie und hinsichtlich des Ziels, die Geschäftstätigkeit der Gruppe bis im Jahr 2030 durch den CN30-Plan der GFG-Allianz zu dekarbonisieren. Der Austausch der besten Umwelt- und Nachhaltigkeitspraktiken innerhalb von ALVANCE und innerhalb der Allianz wird der Schlüssel zur Verwirklichung dieser ehrgeizigen Pläne sein.

Der Geschäftsführer von ALVANCE Aluminium Duffel, Geert Vannuffelen, fügte hinzu: "Wir freuen uns, sowohl ALVANCE als auch der GFG-Allianz beizutreten und die Expansionspläne des Unternehmens voranzutreiben. Duffel ist auf dem Weg, wertvolle Möglichkeiten für unsere Mitarbeiter und Partner zu schaffen. Als Unternehmen unterstützen wir voll und ganz die Vision und die Ambitionen von ALVANCE für Aluminium mit nachhaltiger Wertschöpfung und sind stolz darauf, dass wir eine starke Übereinstimmung zwischen den heutigen Unternehmenswerten von Duffel und den Kernwerten der GFG-Allianz sehen. Wir glauben, dass wir als Teil von ALVANCE die Unterstützung haben werden, unser Werk nachhaltig zu entwickeln und damit unseren Kunden einen noch besseren Service zu bieten."

Über ALVANCE:

Die ALVANCE Aluminium Group, mit Hauptsitz in Paris, ist Teil der GFG-Allianz und ein führender Produzent von GREENALUMINIUM. ALVANCE Aluminium Group ist ein globales, integriertes Aluminiumunternehmen, das Vermögenswerte über die gesamte Aluminium-Lieferkette vom Rohmaterial bis hin zu fertigen Komponenten zusammenführt. Mit einer derzeitigen Produktionskapazität von 332.000 Tonnen Primäraluminium pro Jahr liefert ALVANCE Aluminium kohlenstoffarme Produkte für Konsumgüter und Industrien wie die Automobil-, Lebensmittel- und Getränke-, Medizinbedarfs- und Druckindustrie. ALVANCE Aluminium besitzt und betreibt die einzige Aluminiumhütte im Vereinigten Königreich, die vollständig mit Wasserkraft betrieben wird, sowie Europas größte Aluminiumhütte in Dünkirchen, Frankreich, die von der Aluminium Stewardship Initiative (ASI) für verantwortungsvolle Produktion, Beschaffung und Verwaltung von Aluminium zertifiziert ist. ALVANCE Aluminium will sich für eine nachhaltige Industrie einsetzen mit der Mission, bis 2030 kohlenstoffneutral zu werden (CN30).

Pressekontakt:

Jonathan Levy
VP Kommunikation - ALVANCE Aluminium Gruppe
+44 (0) 7718 494 214
+33 (1) 70 75 58 24
Jonathan.Levy@alvancegroup.com


Belgien
Nathalie Van Laeken
CC Strategien
+32 (0)4 77 68 44 05
nvanlaeken@ccstrategies.be

Original-Content von: ALVANCE Aluminium Group, übermittelt durch news aktuell