Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

12.06.2020 – 11:42

dpa-Faktencheck

WHO warnt schon seit Monaten vor Risiken durch kontaminierte Masken

Berlin (ots)

Ein Online-Beitrag zielt darauf, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Anfang Juni bei ihren Empfehlungen eine Kehrtwende begangen hätte und nun vor Gesichtsmasken warne. In der Überschrift heißt es wörtlich: "WHO ändert ihre Meinung: Schutzmasken können Risiko einer Corona-Ansteckung erhöhen" (http://dpaq.de/eTABi).

BEWERTUNG: Die WHO hat ihre Meinung zu Schutzmasken geändert - allerdings nicht hinsichtlich der Risiken, sondern in Bezug auf deren Nutzen. Die Warnung vor einer Ansteckungsgefahr bei unsachgemäßer Verwendung ist hingegen nicht neu.

FAKTEN: In der Tat hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ihren Standpunkt zum Tragen von Gesichtsmasken in der Corona-Krise neu definiert: Zur Eindämmung von Infektionen werde ihre Nutzung auch in überfüllten öffentlichen Einrichtungen empfohlen, teilte die WHO am 5. Juni 2020 in Genf mit (http://dpaq.de/7qy18; http://dpaq.de/XjdQ6).

Bislang war die Haltung der Organisation, dass ein Mundschutz nur für Kranke und Menschen, die Kranke pflegten, sinnvoll sei. Am 30. März hatte WHO-Nothilfedirektor Michael Ryan gesagt, es gebe keinerlei Anzeichen dafür, dass durch allgemeines Mundschutztragen etwas gewonnen wäre. "Wir raten davon ab, Mundschutz zu tragen, wenn man nicht selbst krank ist", so Ryan damals (http://dpaq.de/J7lxS).

Am 6. April teilte die WHO mit, dass der Nutzen von einfachen Masken noch nicht ausreichend erforscht sei, um eine Empfehlung für oder gegen ihre Verwendung auszusprechen (http://dpaq.de/0rgIw).

In der Mitteilung vom 5. Juni wies die UN-Organisation zwar auch darauf hin, dass Masken bei falschem Gebrauch das Erkrankungsrisiko erhöhen könnten - etwa wenn Menschen diese mit schmutzigen Händen anfassen und so kontaminieren. In dieser Hinsicht hat die WHO allerdings keinesfalls ihre "Meinung" geändert, wie in dem Online-Beitrag behauptet. So wurde bereits am 6. April vor der Ansteckungsgefahr durch kontaminierte Masken gewarnt (http://dpaq.de/0rgIw).

   --- 

Links:

Beitrag: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/504627 (archiviert: http://dpaq.de/eTABi)

dpa-Text bei der "Deutschen Welle" zur WHO hinsichtlich Masken: https://www.dw.com/de/who-%C3%A4ndert-ihren-masken-standpunkt/a-53703467 (archiviert: http://dpaq.de/7qy18)

Artikel in der "Aargauer Zeitung": https://www.aargauerzeitung.ch/panorama/vermischtes/who-sieht-keinen-nutzen-im-allgemeinen-mundschutztragen-137566566 (archiviert: http://dpaq.de/J7lxS)

Mitteilung der WHO vom 6. April 2020: https://apps.who.int/iris/bitstream/handle/10665/331693/WHO-2019-nCov-IPC_Masks-2020.3-eng.pdf?sequence=1&isAllowed=y (archiviert: http://dpaq.de/0rgIw)

Mitteilung von WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus vom 5. Juni 2020: https://www.who.int/dg/speeches/detail/who-director-general-s-opening-remarks-at-the-media-briefing-on-covid-19---5-june-2020 (archiviert: http://dpaq.de/XjdQ6)

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck