Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von dpa-Faktencheck

03.12.2019 – 13:17

dpa-Faktencheck

Thunberg-Satz über Bauernproteste ist Erfindung einer Satire-Seite

Berlin (ots)

In sozialen Netzwerken wird ein vermeintliches Zitat von Klima-Aktivistin Greta Thunberg über die Proteste der Landwirte in Deutschland verbreitet. Viele Nutzer halten es fälschlicherweise für authentisch. Die 16-jährige Schwedin soll gesagt haben: «Bauern, die während der Arbeitszeiten protestieren, statt auf dem Feld zu sein, sollten zu kräftigen Bußgeldern verurteilt werden.» (http://dpaq.de/kMr4f)

BEWERTUNG: Thunberg hat diese Worte nicht gesagt. Sie sind die Erfindung einer Satire-Seite.

FAKTEN: Ursprünglich stammt das Zitat vom Facebook-Account des Satire-Portals «Der Gazetteur» (http://dpaq.de/KyPRp). Wie die Seite im Impressum angibt, sind «alle Inhalte ... satirisch und dienen der Unterhaltung» (http://dpaq.de/fynny).

Die Macher spielen mit dem Satz ironisch auf die Kritik an den Klimaprotesten der Bewegung Fridays for Future an. In der Vergangenheit wurde den demonstrierenden Schülern mehrfach vorgeworfen, sie sollten an Freitagen lieber zur Schule gehen anstatt auf die Straße. Dabei wurde ihnen auch ein Verstoß gegen die Schulpflicht vorgeworfen, dementsprechend wurden Bußgelder gefordert (http://dpaq.de/omVbo, http://dpaq.de/GkFp8).

Das Foto, mit dem das erfundene Thunberg-Zitat unterlegt ist, stammt von den Protesten der Landwirte in Berlin am 26. November 2019. Geschossen hat es der Fotograf Michael Sohn für die Nachrichtenagentur AP (http://dpaq.de/f4S4a).

An jenem Dienstag demonstrierten Tausende Bauern aus ganz Deutschland auf einer Großkundgebung gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung. Sie forderten unter anderem mehr Mitsprache bei Neuregelungen zum Umwelt- und Tierschutz (http://dpaq.de/CokMP).

Die Fridays-for-Future-Bewegung hat ihren Ursprung im Schulstreik Thunbergs. Sie saß im Sommer 2018 aus Protest gegen die angebliche Tatenlosigkeit der schwedischen Regierung in Sachen Klimaschutz Woche für Woche vor dem Parlament in Stockholm (http://dpaq.de/RWyX6). Als Gesicht der Klimabewegung geriet die Schülerin immer mehr in den Fokus von Leugnern des menschengemachten Klimawandels.

   --- 

Links:

Ursprünglicher Facebook-Post auf der Satire-Seite «Der Gazetteur»: https://www.facebook.com/gazetteur/photos/a.1484529418284485/3264161243654618 (archiviert: http://dpaq.de/kMr4f)

Impressum von «Der Gazetteur»: https://www.gazetteur.de/impressum/ (archiviert: http://dpaq.de/K57yY)

Falscher Facebook-Beitrag: https://www.facebook.com/DeutschseinistkeinVerbrechen2/photos/a.1434095410031549/2629817693792642/?type=3&theater (archiviert: http://dpaq.de/2kU2A)

Fridays for Future über eigene Geschichte: https://www.fridaysforfuture.org/about

Presse-Artikel über Schulstreik/Bußgeld: http://dpaq.de/JCCW0, http://dpaq.de/Zhx3r

Presse-Artikel über Bauernproteste: http://dpaq.de/Tzdpr

AP über Bauernproteste in Berlin: https://apnews.com/c876438f330e4d8ea0a062f45f678c65

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Meldungen: dpa-Faktencheck
Weitere Meldungen: dpa-Faktencheck