Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von dpa-Faktencheck

20.11.2019 – 18:54

dpa-Faktencheck

Die Staatsanwaltschaft Berlin ermittelt nicht gegen Sebastian Kurz

Berlin (ots)

Eine Webseite behauptet, die Staatsanwaltschaft Berlin ermittele gegen den österreichischen Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz. Die Vorwürfe lauteten auf «Mord, sexuellen Missbrauch von Kindern und andere Delikte», heißt es dort. Sogar ein angebliches Aktenzeichen wird mitgeliefert: «8 St 221 / 19 b». (http://dpaq.de/9uxjc)

BEWERTUNG: Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt nicht gegen Sebastian Kurz. Das angegebene Aktenzeichen existiert außerdem in Berlin nicht.

FAKTEN: Die Deutsche Presse-Agentur hat die Generalstaatsanwaltschaft Berlin um eine Stellungnahme gebeten. «Gegen die von Ihnen genannte Person ist ein Ermittlungsverfahren bei den Berliner Strafverfolgungsbehörden nicht ermittelbar», teilte eine Sprecherin mit Blick auf Kurz mit. «Das von Ihnen mitgeteilte Aktenzeichen ist hier nicht bekannt, solche werden hier auch nicht verwendet.»

In einem Facebook-Post hatte sich der ÖVP-Politiker Kurz schon im Juli über «Diffamierungen und Dreck aus der allertiefsten Schublade» beklagt. (http://dpaq.de/m7PWI)

   --- 

Links:

Beitrag bei «Gebirgsterror Space»: https://gebirgsterror.space/2019/11/10/das-mordermittlungsverfahren-gegen-sebastian-kurz-in-berlin/ (archiviert: http://dpaq.de/9uxjc)

Post von Sebastian Kurz: https://www.facebook.com/sebastiankurz.at/posts/2326293050795688 (archiviert: http://dpaq.de/O0Q6s)

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.