Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

03.09.2019 – 17:21

dpa-Faktencheck

Ziel der Waffenlieferung war Libyen, nicht Migranten in Europa

Berlin (ots)

Seit Jahren hält sich diese vollkommen erfundene Geschichte hartnäckig: Vermeintlich soll der griechische Zoll mehrere Schiffscontainer voller Waffen beschlagnahmt haben, die für Flüchtlinge in Europa bestimmt gewesen seien. Es wird etwa behauptet, diese seien als «Möbel für muslimische Einwanderer» getarnt gewesen.

BEWERTUNG: Die Story ist Teil einer Verschwörungstheorie. Die Waffen sollten 2015 tatsächlich von der Türkei nach Libyen geschmuggelt werden. Griechenland setzte das Schiff fest, um das UN-Waffenembargo gegen den nordafrikanischen Krisenstaat durchzusetzen.

FAKTEN: Die Geschichte über angebliche Waffen für muslimische Migranten wird seit Jahren immer wieder weltweit in verschiedenen Sprachen über soziale Netzwerke verbreitet. Dahinter steckt die Verschwörungstheorie, dass viele Flüchtlinge aus muslimischen Ländern als sogenannte Schläfer nach Europa kommen, um sich in ihrer neuen Heimat auf einen großangelegten islamistischen Anschlag vorzubereiten.

Im Herbst 2016 hatten Seiten wie etwa «zaronews.world» (http://dpaq.de/sNdEH), «liebeisstleben.de» (http://dpaq.de/wpRge) oder das inzwischen eingestellte Portal «brd-schwindel.org» (http://dpaq.de/xQtly) die Story aufgegriffen. Auch heute noch werden die falschen Behauptungen über soziale Medien verbreitet.

Was damals wirklich in Griechenland passierte: Anfang September 2015 entdeckt die griechische Küstenwache mehr als 5000 Gewehre aller Art sowie große Mengen Munition in einem unter der Flagge Boliviens fahrenden Frachter. Wie damals unter anderem die Nachrichtenagenturen dpa (http://dpaq.de/3rpYC) und Reuters (http://dpaq.de/Z3eco) berichten, wurde die «Haddad 1» vor Kreta auf dem Weg von der Türkei zur libyschen Hafenstadt Misrata angehalten, nicht auf dem Weg in einen europäischen Hafen.

Sondereinheiten der Küstenwache durchsuchen damals das Schiff. Gegen Libyen besteht bis heute ein Embargo, nach dem keinerlei Waffen und Munition in das Bürgerkriegsland importiert werden dürfen (http://dpaq.de/rbzl2).

In einem Artikel des griechischen Politmagazins «Proto Thema» über den Fall sind seinerzeit mehrere Fotos von den Waffen und der Munition zu sehen (http://dpaq.de/XNuv3) - etwa vom Hersteller Yavex. Darunter lässt sich auch das regelmäßig mit der falschen Behauptung verbreitete Bild von griechischen Behördenmitarbeitern finden, die einen Container durchsuchen.

Die erfundene Geschichte über die vermeintlichen Waffen für Migranten haben in der Vergangenheit schon mehrere Faktenchecker als falsch bewertet - etwa die US-Seite «snopes.com» (http://dpaq.de/HAqYf), das US-Politmagazin «Washington Examiner» (http://dpaq.de/YTWGn) und die österreichische Seite «Mimikama» (http://dpaq.de/fXKO8).

   --- 

Links:

dpa-Meldung vom 2. September 2015 (voa «moz.de»): https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1418530/ (archiviert: http://dpaq.de/ZrvY1)

Reuters-Meldung vom 2. September 2015: https://uk.reuters.com/article/uk-libya-security-greece-arms/greek-coast-guard-seizes-libya-bound-ship-carrying-weapons-idUKKCN0R20UB20150902 (archiviert: http://dpaq.de/G5Ujw)

«Proto Thema»-Artikel über damaligen Waffenfund vom 2. September 2015: https://www.protothema.gr/greece/article/505499/ploio-opla-/ (archiviert: http://dpaq.de/S1HL3)

Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle über Waffenembargo gegen Libyen: https://www.bafa.de/DE/Aussenwirtschaft/Ausfuhrkontrolle/Embargos/Libyen/libyen_node.html

«Snopes»-Faktencheck vom 15. September 2015: https://www.snopes.com/fact-check/greek-customs-weapons-refugees-furniture/

«Washington Examiner»-Faktencheck vom 4. Dezember 2018: https://www.washingtonexaminer.com/weekly-standard/fact-check-are-weapons-being-shipped-to-america-disguised-as-furniture

«Mimikama»-Artikel vom 18. September 2015: https://www.mimikama.at/allgemein/waffenlieferung-nach-europa-fr-flchtlinge-echte-bilder-falsche-behauptungen/

Falscher Artikel auf «zaronews.world»: https://www.zaronews.world/zaronews-presseberichte/14-container-voller-waffen-fuer-muslimische-einwanderer/ (archiviert: http://dpaq.de/58Vcs)

Falscher Artikel auf «liebeisstleben.de»: https://liebeisstleben.de/2016/10/11/14-container-voller-waffen-fuer-muslimische-einwanderer/ (archiviert: http://dpaq.de/QNUdg)

Falscher Artikel auf «brd-schwindel.org» (archiviert): http://dpaq.de/xQtly

Verbreitete Verschwörungstheorie über islamische Invasion (archiviert): http://dpaq.de/O0itI

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck