Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von mecklenbook

21.01.2019 – 15:36

mecklenbook

290. Lessing-Geburtstag: Autor stellt Moskauer Tagebuch vor

290. Lessing-Geburtstag: Autor stellt Moskauer Tagebuch vor
  • Bild-Infos
  • Download

"Weltsichten - Zeitbilder" - was wollen sie uns sagen? Glaubt man den gängigen Berichterstattungen in Presse, Funk und Fernsehen, so gibt es so viel Unsicherheit, Antipathie und Missgunst in der Welt, dass es einem die Sprache verschlagen könnte. Aber genau das wäre fatal. "Weltsichten - Zeitbilder", unter diesem Motto stehen auch die 52. Lessing-Tage in Kamenz, der Geburtsstadt des großen Literaten und Aufklärers Gotthold Ephraim Lessing. 290 Jahre wäre der Dichter dieser Tage geworden. Was hat er uns heute noch zu sagen? Ist sein Zeitgeist noch allgegenwärtig? Bei einer Lesung anlässlich des Geburtstages des Dichters wird ganz im Sinne des Mottos "Weltsichten - Zeitbilder" in eine Metropole geblickt. Autor Carsten Gansel berichtet von seinen Erfahrungen und Begegnungen in Moskau, aus denen schließlich das Buch "Meinst Du, die Russen wollen ...? - Ein Moskauer Tagebuch", mecklenbook 2018, entstand. Anbei eine Pressemitteilung zur kostenfreien Verwendung (inkl. Cover und Autorenfoto, fotografiert von Frank Wilhelm). Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie in Ihrem Medium darüber berichten könnten. Sehr gern schicken wir Ihnen ein Rezensionsexemplar zu.

Ihr mecklenbook-Team

Rückfragen unter kontakt@mecklenbook.de.

Pressemitteilung

290 Jahre Lessing: Carsten Gansel stellt sein Moskauer Tagebuch vor

Der Autor des Buches "Meinst Du, die Russen wollen ...? Ein Moskauer Tagebuch" ist bei 52. Lessing-Tagen in Kamenz zu Gast

Sachbuch, 336 Seiten mit vielen Fotos, Softcover, ISBN: 978-3-946599-49-4, Preis 17,95 Euro, erschienen 2018 bei mecklenbook, www.mecklenbook.de

Rezensionsexemplare für Journalisten können angefordert werden unter kontakt@mecklenbook.de Bitte Medium, Ressort und Ansprechpartner, zudem genaue Anschrift des Verlages/Senders angeben! Wir schicken Ihnen gern ein Buch zu.

Neubrandenburg/Kamenz. "Ein Vergnügen erwarten, ist auch ein Vergnügen." Dieser Ausspruch von Gotthold Ephraim Lessing (1729 bis 1781) erlangt einmal mehr Bedeutung, wenn man auf die derzeitigen Lessing-Tage in Kamenz, 40 Kilometer nördlich von Dresden, blickt. Dort erwartet die Besucher nach der zum Auftakt bereits erfolgten feierlichen Verleihung des Lessing-Preises des Freistaates Sachsen an den Schriftsteller Marcel Beyer nun ein weiterer Veranstaltungshöhepunkt. Anlass ist der 290. Geburtstag des Dichters, der am 22. Januar 1729 in Kamenz das Licht der Welt erblickte. Am Mittwoch, dem 23. Januar, 19 Uhr, wird deshalb zu einer Buchvorstellung eingeladen, die sich sehr gut in das Motto "Weltsichten - Zeitbilder" der 52. Lessing-Tage fügt: Zu Gast ist Autor Carsten Gansel mit seiner aktuellen Veröffentlichung "Meinst Du, die Russen wollen ...? Ein Moskauer Tagebuch", das 2018 bei mecklenbook erschienen ist.

Prof. Dr. Carsten Gansel kennt Russland von zahlreichen Reisen. Er gewährt Einblicke in den Alltag, in das Denken und Fühlen der Menschen sowie in politische und historische Zusammenhänge, die die Grundlage für eine differenzierte Debatte bieten können. Vorurteilen setzt er Eindrücke, Erfahrungen und Kontakte mit Menschen, Kultur und Geschichte entgegen.

Das Buch entstand aus einem Blog, den Gansel auf Anregung eines befreundeten Journalisten schrieb, als er 2017/18 ein Wintersemester als Gastprofessor in Moskau verbrachte.

Den Titel "Meinst Du, die Russen wollen ...?" hat der 62-jährige Literaturwissenschaftler, der seit 1995 an der Justus-Liebig Universität Gießen unterrichtet, an das Poem von Jewgeni Jewtuschenko aus dem Jahr 1961 angelehnt. Carsten Gansel trifft damit den Nerv vieler Menschen, die seinen differenzierten Blick teilen und auch als "wohltuende Ermutigung" sehen.

Zu DDR-Zeiten hat Carsten Gansel Germanistik und Slawistik studiert, sich dann aber auf die deutschsprachige Literatur von der Aufklärung bis in die Gegenwart konzentriert. Entsprechend spielte auch die russische Sprache keine Rolle mehr. Seit 2011 hat Carsten Gansel dann aber im Kontext mit mehreren Forschungsprojekten Russland bereist und in verschiedenen russischen Archiven gearbeitet, darunter in Moskau. Zudem hat er ein Projekt zur Literatur der Russlanddeutschen verantwortet, der Band ist gerade erschienen. Von besonderer Bedeutung aber war die Edition von Heinrich Gerlachs Antikriegsroman "Durchbruch bei Stalingrad", dessen Original-Manuskript viele Jahrzehnte verschollen war. Gansel hat es 2012 ist Moskau aufgefunden und in einem komplizierten Prozess und mit einem umfangreichen Nachwort bei Galiani Berlin herausgegeben. Die Neuedition wurde ein Bestseller, der bis heute nichts von seiner Faszination verloren hat. Mit dem Erzählband "Meinst Du, die Russen wollen ...? - Ein Moskauer Tagebuch" schließt Carsten Gansel an dieses, ihn prägende Ereignis an und lässt den Leser teilhaben. Das Buch ist erhältlich

- unter www.mecklenbook.de

- telefonisch unter 0800 151 3030 (Anruf kostenfrei)

- sowie im Buchhandel

Siehe auch: http://okapi-verlag.de/2018/10/24/literatur-der-russlanddeutschen-und-erinnerung/

Mittwoch, 23. Januar 2019, 19 Uhr

Lessing-Museum Kamenz/Röhrmeisterhaus

Geburtstagsfeier für Lessing / Buchvorstellung

"Meinst Du, die Russen wollen ...? Ein Moskauer Tagebuch"

von Carsten Gansel (Gießen)

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist aus Kapazitätsgründen erforderlich.

Kartenbestellung im Lessing-Museum unter 03578/379111.

Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit dem Kamenzer Klub "Gotthold Ephraim Lessing e.V."

Elke Enders
Redaktion & Bücher
mecklenbook
Tel.:+49 (0) 395 56397 557
E-mail: kontakt@mecklenbook.de

Kreativagentur 1punkt7
Friedrich-Engels-Ring 29
17033 Neubrandenburg

HRA-25 Amtsgericht Neubrandenburg
Komplementärin: Kreativagentur 1punkt7 Verwaltungs GmbH
17033 Neubrandenburg
HRB-322 Amtsgericht Neubrandenburg
Geschäftsführung: Lisa Richlak | Jörg Skorupski
http://www.1punkt7.de