EnBW Energie Baden Württemberg AG

EnBW begrüßt Energiekonzept

Karlsruhe (ots) - Zum heute vom Kabinett verabschiedeten Energiekonzept erklärt der Vorstandsvorsitzende der EnBW Energie Baden-Württemberg AG Hans-Peter Villis: "Mit dem jetzt verabschiedeten Energiekonzept hat die Bundesregierung einen Rahmen für die Zukunft gesetzt, das begrüßen wir ausdrücklich. Der Energiemix für eine sichere Versorgung ist damit vorgegeben. Jetzt wird es darum gehen, dieses Konzept umzusetzen, wobei ein besonderes Augenmerk auch auf den Ausbau der Stromnetze gelegt werden muss. In Zukunft wird es darauf ankommen, die Energieflüsse im Stromnetz intelligent zu managen, Speichertechnologien auszubauen und die Energieeffizienz weiter zu steigern. Vor uns liegen also große Herausforderungen".

Villis weiter: "Neben vielen anderen zukunftsweisenden Aspekten ist die Kernenergie ein wichtiger. Kernbrennstoffsteuer und Fondsabgabe belasten unser Unternehmen ganz erheblich. Wir werden dadurch gezwungen, unsere Investitionen zu prüfen und zu kürzen. An unserem Ziel, bis 2020 rund 20 Prozent unserer Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien zu decken, wollen wir aber weiterhin festhalten. Große Schritte haben wir hierfür mit dem Neubau des Wasserkraftwerks in Rheinfelden, dem Ausbau des Wasserkraftwerks in Iffezheim und dem Bau des Offshore Windparks Baltic 1 bereits vollzogen. Wir plädieren dafür, in den nächsten Wochen alle Aspekte der künftigen Energieversorgung zu diskutieren und nicht der Versuchung zu erliegen, sich allein mit kontroverseren Einzelthemen zu beschäftigen".

Pressekontakt:

EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Unternehmenskommunikation
Durlacher Allee 93

76131 Karlsruhe
Tel: + 49 7 21/63-1 43 20
Fax: + 49 7 21/63-1 26 72
unternehmenskommunikation@enbw.com
www.enbw.com

Original-Content von: EnBW Energie Baden Württemberg AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EnBW Energie Baden Württemberg AG

Das könnte Sie auch interessieren: