Ganztagsschulverband e.V.

Fachtagung des Ganztagsschulverbandes Hessen an der Schule im Emsbachtal - Ganztagsschule und Persönlichkeitsbildung

Wiesbaden/Niederbrechen. Je weiter sich die Schule zeitlich ausdehnt, desto größer wird auch ihre Verantwortung für die Persönlichkeitsbildung. Eine gute Schule als Lebensraum und Lebenswelt kann Schülerinnen und Schüler ermöglichen, ihre Potenziale zu entdecken und zu nutzen. Was muss bei der Ausgestaltung von Ganztagsschulen gewährleistet sein, dass Kinder und Jugendliche als sich ganzheitlich bildende Menschen berücksichtigt werden? Mit dieser Frage beschäftigen sich Lehrer, Erzieher, Sozialpädagogen und Schulträger an der Fachtagung des hessischen Ganztagsschulverbandes. Diese findet am 15. März an der Schule im Emsbachtal in Niederbrechen bei Limburg statt.

Die Ganztagsschule hat das Potenzial, die Bildungschancen der Kinder zu verbessern und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das zeigt auch die aktuelle Forschung: Laut der Studie zur Entwicklung der Ganztagsschule bleiben an einer Ganztagsschule weniger Kinder sitzen. Das bundesweite Forschungsprogramm verdeutlicht, dass Kinder und Jugendliche dort nachweislich höhere soziale und personale Kompetenzen entwickeln als an einer Halbtagsschule. Was in der Ganztagsschule geschieht, ist bedeutsame Voraussetzung für ein gewaltfreies und demokratisches Gemeinwesen. Schule als Lebensraum und Lebenswelt ernst zu nehmen bedeutet, dass das Lernangebot auch in sozialer und kultureller Hinsicht ausgebaut werden muss. "Eine vertrauensvolle und verlässliche Beziehung zwischen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gehört ebenso dazu wie ein erweitertes Lernangebot und Partizipation durch die aktive Übernahme von Verantwortung" wie Guido Seelmann-Eggebert, Landesvorsitzender des Ganztagsschulverbandes Hessen hervorhebt. Die Möglichkeiten formelles und informelles Lernen als Grundlage für die Persönlichkeitsentwicklung sowie den schulischen Lernerfolg nachhaltig zu organisieren, möchte der Ganztagschulverband gemeinsam mit seinen Tagungsgästen erörtern. Impulse für das Tagungsthema geben Wolf Schwarz, leitender Ministerialrat im Hessischen Kultusministerium und Prof. Dr. Olaf-Axel Burow von der Universität Kassel. Darüber hinaus werden 18 Workshops angeboten. Dort beschäftigen sich die Tagungsgäste beispielsweise mit den Fragen, welche Gestaltungskonzepte und Einrichtungen ideal für das Leben und Lernen in der Ganztagsschule sind oder wie Kinder in heterogenen Lerngruppen individuell gefördert werden können.

Die Schule im Emsbachtal als Tagungsort

Die Schule im Emsbachtal gehört zu den beiden hessischen Schulen, die in die engere Auswahl für den Deutschen Schulpreis 2018 gekommen sind. Zu den Besonderheiten der Schule gehört neben dem bereits seit über zehn Jahren fünf Mal ausgezeichneten Berufsvorbereitungskonzept, besonders das Ganztagskonzept, das neben der Grundschule auch für Haupt- und Realschüler eine bessere Lernkonzeption mit integrierten Lernzeiten bei Fachlehrerinnen und Fachlehrern bietet. Für ihr fächerübergreifendes Berufsorientierungskonzept, das die Jungendlichen dabei unterstützen soll, sich in der heutigen Kommunikations- und Informationsgesellschaft noch besser zurechtzufinden, wurde die Schule 2016 mit dem Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnet. Dem Landesverband Hessen ist es gelungen Good-Practice Schulkonzepte von hessischen Schulen zu präsentieren. Dafür öffnen neben der Schule im Emsbachtal vier weitere Schulen ihre Pforten. An der Integrierten Gesamtschule in Runkel-Villmar, der Freiherr von Stein Schule in Hünfelden, der Astrid Lindgren Schule in Limburg und der Ernst-Leuninger Schule in Mengerskirchen gewähren Lehrer, Schüler und Pädagogen einen Einblick in ihren Alltag an der Ganztagsschule. Die selbstständige Ganztagsgrundschule in Mengerskirchen gehört zu den besten 20 Grundschulen in Deutschland und hat sich für die Endrunde des Deutschen Schulpreises 2018 qualifiziert.

Der Ganztagsschulverband mit Sitz im hessischen Hofheim vertritt seit 1955 die Interessen von mittlerweile 16.500 ganztägig arbeitenden Schulen in Deutschland. Der Landesverband Hessen stellt bundesweit die meisten Mitglieder. Anmelden können sich Interessierte bis zum 8. März über www.ganztagsschulverband-hessen.de anmelden.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.ganztagsschulverband.de/

www.schule-im-emsbachtal.de/

Kontakt:

Guido Seelmann-Eggebert

Lichtenbergstr. 13 a

65191 Wiesbaden

Te.: 0611/500691

Mail: gkseelmann@t-online.de



Weitere Meldungen: Ganztagsschulverband e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: