Ganztagsschulverband e.V.

Ganztagsschulen müssen mehr sein als ein Betreuungsangebot - Neujahrsempfang des Hamburger Landesverbandes

Hamburg. Der Hamburger Landesverband des Ganztagsschulverbandes brachte Verbandsmitglieder, interessierte Gäste sowie Vertreter von Behörde und Verbänden zum Neujahrsempfang im Kulturhof der Grund- und Stadtteilschule Alter Teichwegzusammen. Das Ziel: Im Austausch die Qualität der Hamburger Ganztagsschulen steigern.

Als Auftakt wurde gemeinsam der Film "Die Zauberflöte - Made in Dulsberg" geschaut. Eine Adaption der Zauberflöte, entstanden im Rahmen des Programms KULTURAGENTEN FÜR KREATIVE SCHULEN HAMBURG in Zusammenarbeit mit der STIFTUNG KINDERJAHRE und TUSCH HAMBURG, gesungen und erzählt von Grundschulkindern der Schule. (Zu sehen unter: http://filmfabrik.maschinenhuhn.com/2017/07/25/die-zauberfloete-made-in-dulsberg/)

Im Anschluss standen der Schulleiter Björn Lengwenus sowie die Stellvertretende Schulleiterin der GANZTAGSGRUNDSCHULE STERNSCHANZE Svenja Hohnke für ein von der Journalistin Sandra Cantzler moderiertes Gespräch über Gelingensbedingungen im Ganztag zur Verfügung. Neben Fragen zu den Themen Raum, Personal, Ausstattung, Kooperation mit außerschulischen Partnern, wurde auch gesprochen über die Frage wie das Miteinander von Lehrkräften, Erziehern, Sozial- und Sonderpädagogen plus Honorarkräften gelingt und wie wichtig multiprofessionelle Teams für gute Ganztagsschulen sind, denn beide Schulen stehen auch für den multiprofessionellen Ansatz.

Hamburgs beste Ganztagsschulen

Die GANZTAGSGRUNDSCHULE STERNSCHANZE wurde u.a. als beste Ganztagsschule Hamburgs 2016 ausgezeichnet, die GRUND- UND STADTTEILSCHULE ALTER TEICHWEG wurde u.a. mit dem Hamburger Bildungspreis sowie als beste Ganztagsschule Hamburgs 2017 honoriert. Eine Gemeinsamkeit beider Schulen: Die Schülerschaft ist aufgrund der Lage und der Größe der Schulen sehr heterogen zusammengesetzt. Am" Alten Teichweg" lernen 1300 Schülerinnen und Schüler aus 40 Nationen - 75 Prozent stammen dabei aus dem Stadtteil plus 25 Prozent aus anderen Stadtteilen, umliegenden Bundesländern und z.T. aus dem ganzen Bundesgebiet, da durch die Eliteschule des Sports in jedem Jahrgang Kadersportler die Schülerschaft ergänzen. Bei der "Sternschanze" handelt es sich um einen multikulturellen Stadtteil, der sich durch die Gentrifizierung stark wandelt. Um so wichtiger ist es sich als Schule die Frage zu stellen, welche Bedingungen im Ganztag gegeben sein müssen, damit Ganztagsschulen für bildungsferne Familien und für gut situierte Familien gleichermaßen attraktiv sind und was die Schule tut, um diesen Spagat zu schaffen.

Deutlich wurde - es gibt in Hamburg bereits viele Ganztagschulen mit einem breiten und flexiblen Lernangebot, mit etablierten Kooperationsstrukturen, einer Lernkultur, die für mehr Bildungsgerechtigkeit sorgen kann. "Es bleibt jedoch die Frage, warum ist es so schwierig, übergreifende Konzepte und Qualitätsstandards zu schaffen, an denen sich alle Schulen orientieren können, denn eine Ganztagsschule muss über Schulinhalte hinaus Kompetenzen vermitteln", appeliert Eva Reiter, 1. Vorsitzende des Hamburger Landesverbandes.

Der Ganztagsschulverband mit Sitz im hessischen Hofheim versteht sich als bundesweit agierender Interessenvertreter, der im Austausch mit Bildungspolitik und -administration, mit Lehrer- und Elternverbänden seit über 60 Jahren seine pädagogischen und sozialpolitischen Argumente in die Debatte trägt.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.ganztagsschulverband.de/

www.gs-atw.de/

www.schule-sternschanze.de/

Kontakt:

Eva Reiter

Grund- und Stadtteilschule Alter Teichweg

Alter Teichweg 200

22049 Hamburg

Telefon: 040 / 428977236

E-Mail: reiter@ganztagsschulverband.de



Weitere Meldungen: Ganztagsschulverband e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: