Das könnte Sie auch interessieren:

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von bpa Arbeitgeberverband

02.04.2019 – 15:27

bpa Arbeitgeberverband

Brüderle: "Zwangskollektivierung hat schon früher zu nichts geführt"
Zumeldung zu "BDA - Verstaatlichung von Arbeitgeberverbänden nicht im Geiste des Grundgesetzes"

Berlin (ots)

Zur Stellungnahme der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände zur staatlich verordneten Gründung eines neuen Arbeitgeberverbandes in der Pflege erklärte bpa Arbeitgeberverbandspräsident Rainer Brüderle:

"Was das Gutachten von Professor Udo Di Fabio in der letzten Woche schon deutlich gemacht hat, wird heute von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände bestätigt. Die Zwangskollektivierung verschiedener Arbeitgeber in einem neuen Arbeitgeberverband durch den immensen Druck der Bundesregierung ist nicht nur ein unfreundlicher Akt der politischen Einflussnahme, sondern auch ein Eingriff in die grundgesetzlich garantierte Tarifautonomie. Statt zu versuchen zu legitimieren, dass Minderheiten (AWO und Verdi) nun mehr Löhne und Arbeitsbedingungen für Mehrheiten festlegen, sollten Bundesgesundheitsministerium und Bundesarbeitsministerium beherzt die eigentliche Kernaufgabe angeben, nämlich mehr Personal für die Pflege zu organisieren. Außerdem bleibt es offen, wer die höheren Löhne in der Altenpflege bezahlen soll. Hier muss die Bundesregierung endlich liefern."

Der bpa Arbeitgeberverband e. V. wurde 2015 von 200 Einrichtungen und Diensten der privaten Arbeitgeber in der Altenpflege, Behinderten-, Kinder- und Jugendhilfe gegründet. Mitglieder des bpa Arbeitgeberverbands sind sowohl kleine als auch mittlere und große Betriebe. Mittlerweile vertritt der Verband die tarif- und arbeitsmarktpolitischen Interessen von über 3.400 Mitgliedern, die über 170.000 Mitarbeiter beschäftigen.

Pressekontakt:

Für Rückfragem: Olaf Bentlage, Tel. 0173/7445529

Original-Content von: bpa Arbeitgeberverband, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von bpa Arbeitgeberverband
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung