Alle Storys
Folgen
Keine Story von FitX mehr verpassen.

FitX

FitX eröffnet erstes Studio in Koblenz

FitX eröffnet erstes Studio in Koblenz
  • Bild-Infos
  • Download

Am 01.06.2021 eröffnet der Essener Fitnessbetreiber sein erstes Studio in Koblenz.

Der Essener Fitnessbetreiber FitX eröffnet sein erstes Studio in Koblenz. Das Studio an der Friedrich-Mohr-Straße 4 wird am 1. Juni in den Betrieb gehen.

„Wir freuen uns sehr, nun auch in Koblenz ein Studio zu betreiben und damit die Nachfrage unserer Community zu bedienen“, erklärt FitX-CEO Markus Vancraeyenest. Neben den Studios in Ludwigshafen, Worms und Mainz ist das Studio in Koblenz bereits das 4. FitX-Studio in Rheinland-Pfalz.

Besonderes Angebot zur Eröffnung: Wer sich bis zum 15.06. anmeldet, spart die Aktivierungspauschale von 29 Euro. Wer bereits in einem anderen Fitnessstudio angemeldet ist, aber zu FitX wechseln möchte, kann in den ersten zwei Wochen nach Eröffnung ebenfalls seine Chance nutzen: Bei Vorlage der Kündigungsbestätigung des alten Fitnessstudios trainiert das Neumitglied bis zu drei Monate gratis.

Die Wiedereröffnung des Studios sowie der Trainingsbetrieb finden selbstverständlich unter strenger Einhaltung der Hygienekonzepte sowie unter Berücksichtigung aller Auflagen der Coronaschutzverordnung des Landes statt. Die Sicherheit der Mitglieder und Mitarbeiter hat für FitX zu jeder Zeit höchste Priorität.

FitX ist überzeugt, dass das Training im Studio trotz Corona sicher stattfinden kann. Das zeigen nicht nur die eigenen Erfahrungswerte aus der Zeit zwischen den Lockdowns sowie aus den Wiedereröffnungen der vergangenen Monate, sondern auch wissenschaftliche Erkenntnisse wie zum Beispiel die SafeACTiVE Studie. Demnach kommen auf 100.000 Besuche in Fitness- und Gesundheitsanlagen lediglich 1,12 Infektionen. Dank einer guten Belüftung sowie der wissenschaftlich fundierten und praxiserprobten Hygienekonzepte tragen Fitnessstudios nachweislich nicht zu einer Verbreitung des Corona-Virus bei.

Das beweist FitX aktuell anhand eines Modellprojekts in Essen, gemeinsam mit der Stadt Essen und dem Land NRW unter behördlicher Aufsicht und mit wissenschaftlicher Begleitung durch das Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie des Universitätsklinikums Essen (IMIBE). Die grundlegende Annahme im Projekt ist, dass sich die Luft im Studio hinsichtlich der Aerosolbelastung nicht maßgeblich von der Luft beim Sport im Freien unterscheidet – dank einer innovativen Steuerung und Regelung der Lüftungsanlagen. Das soll nun umfassend und unabhängig anhand lückenloser Messungen des CO2-Gehalts der Studioluft nachgewiesen werden. Damit will FitX der Politik eine valide Grundlage für künftige Entscheidungen bieten und unnötige Schließungen vermeiden. Alle Informationen zum Modellprojekt gibt es hier: https://www.presseportal.de/pm/117451/4921846

Über FitX

FitX steht für ein simples und transparentes Fitnessangebot: 20 Euro pro Monat für 24 h-Öffnungszeiten, individuelle Trainingsbetreuung, eine große Auswahl an Kursen und 7 Trainingsbereiche auf durchschnittlich 1.800 Quadratmetern. Getränke, Duschen und Parkplätze sind dabei inklusive, mit der Mitgliedskarte kann jedes Mitglied deutschlandweit trainieren.

Kontakt
PR-Abteilung 
Maike Blankenstein
E-Mail: presse@fitx.de
Tel: +49 2018067457-62