DER DEUTSCHE FAHRRADPREIS

BMVI und AGFS NRW suchen die besten Fotos zum Motto "Generation Fahrrad"

Berlin/Köln (ots) - Der Startschuss zum fünften Fotowettbewerb des Deutschen Fahrradpreises ist gefallen. Unter dem Motto 'Generation Fahrrad' können Profi- und Amateur-Fotografen in den Kategorien "PRO" und "FUN" bis zum 24. Januar 2016 auf www.der-deutsche-fahrradpreis.de ihre kreativsten, witzigsten und schönsten Fotos hochladen. Zu gewinnen gibt es hochwertige Sachpreise.

Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, beschreibt das Ziel des Wettbewerbs: "Sprichwörtlich heißt es, Bilder sagen mehr als tausend Worte. Deshalb haben wir einen Fotowettbewerb gewählt, um für das Radfahren zu werben. In diesem Jahr möchten wir zeigen, dass das Fahrrad für alle Generationen ein attraktives Verkehrsmittel sein kann. Ich hoffe auf rege Beteiligung und bin sehr gespannt auf die Ideen der Fotografen."

Für einen stetig wachsenden Teil der Gesellschaft ist das Fahrrad mehr als nur eine gesunde, umweltbewusste und zeitsparende Art der Fortbewegung: Es ist Ausdruck des eigenen Lebensstils. "Für die 'Generation Fahrrad' ist die Wahl des Verkehrsmittels eine bewusste Entscheidung, ein Statement: Wer Rad fährt, denkt modern und fortschrittlich", erklärt Christine Fuchs, Vorstand der AGFS NRW.

Die Gewinner werden in einer Kombination aus Publikumswahl und Juryentscheidung ermittelt. Nach dem Einsendeschluss können die Fotografen Freunde und Bekannte über die sozialen Netze aufrufen, bis zum 7. Februar 2016 für ihre Bilder abzustimmen. Aus den 20 Bildern mit den meisten Publikumsstimmen jeder Kategorie wählt die Jury die drei besten Bilder.

Der Deutsche Fahrradpreis ist eine Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS). Als Partner engagieren sich der Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV) und der Verbund Service und Fahrrad g.e.V. (VSF).

Pressekontakt:

DER DEUTSCHE FAHRRADPREIS
Julia Dierl
P.3 Agentur für Kommunikation und Mobilität
Antwerpener Straße 6-12
50672 Köln
E-Mail: info@der-deutsche-fahrradpreis.de,
Telefon: 0221/20894-17,

Original-Content von: DER DEUTSCHE FAHRRADPREIS, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DER DEUTSCHE FAHRRADPREIS

Das könnte Sie auch interessieren: