PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von FREIE WÄHLER Bundesvereinigung mehr verpassen.

23.01.2021 – 13:42

FREIE WÄHLER Bundesvereinigung

Auftakt zum Wahljahr 2021 - Digitaler Neujahrsempfang der FREIEN WÄHLER

Auftakt zum Wahljahr 2021 - Digitaler Neujahrsempfang der FREIEN WÄHLER
  • Bild-Infos
  • Download

Aiwanger: Nur mit den FREIEN WÄHLERN wird ab Herbst eine bürgerliche Koalition auf Bundesebene möglich sein.

Heute fand der erste digitale Neujahrsempfang der FREIEN WÄHLER statt. Im Rahmen des Live-Events wurden neben der Grundsatzrede des FREIE WÄHLER Bundesvorsitzenden Hubert Aiwanger zum Auftakt des Bundestagswahljahrs auch mehrere thematische Workshops für die Mitglieder und Gäste der Bundesvereinigung angeboten.

Hubert Aiwanger, FREIE WÄHLER Bundesvorsitzender und bayerischer Wirtschaftsminister, sieht für die FREIEN WÄHLER als vernünftige Kraft der Mitte großes Potenzial auf Bundesebene: „Unser Ziel ist es das politische Farbenspiel in Berlin aufzumischen. Wir FREIE WÄHLER haben die Konzepte, um Politik im Sinne der Bürgerinnen und Bürger zu gestalten. Wir übernehmen seit Jahrzehnten Verantwortung in kommunalen Parlamenten sowie in den Landtagen in Bayern und Brandenburg. Auf Basis dieser langjährigen Erfahrung wollen wir auch auf Bundesebene den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern und Deutschland für die Zukunft stärken.“

„Gerade in der aktuellen Corona-Pandemie brauchen wir ein starke nationale Solidarität. Wir dürfen uns nicht in einem Diskurs Alt gegen Jung, Stadt gegen Land und Berufsgruppe gegen Berufsgruppe auseinanderdividieren lassen. Die Herausforderungen der Zukunft können wir nur gemeinsam meistern“, so Aiwanger weiter.

Unter dem Stichwort dezentral aber vernetzt, setzen sich die FREIEN WÄHLER für Stärkung der Regionalität ein. Ziel muss hierbei die Verringerung von Abhängigkeiten sein. Neben der Medikamenten- und Antibiotikaproduktion muss auch in den Schlüsselindustrien, wie der Automobil- und der Computerbranche, sowie der Landwirtschaft wieder vorrangig in Deutschland und Europa produziert werden.

„Vor dem Hintergrund der Dekarbonisierung der Wirtschaft und der laufenden Energiewende müssen wir noch stärker in die Erforschung von Anwendungstechnologien im Bereich Wasserstoff investieren. Wasserstoff wird die industrielle Arbeitsplatzmaschine der Zukunft sein. Hierfür müssen wir neben dem vernetzen Ausbau der Wasserstoffanwenderzentren auch die Industrie noch stärker auf den Geschmack bringen. Dafür wird jedoch auch eine bundesweit tragfähige Wasserstoffinfrastruktur benötigt. Wir FREIE WÄHLER sind die Wasserstoffpartei Deutschlands und werden uns neben den Anwendungstechnologien auch für dir Erzeugung von grünem Wasserstoff in Deutschland einsetzen. Damit wir dies schnellstmöglich umsetzen können, brauchen wir die FREIEN WÄHLER auch im Bundestag“, so Aiwanger abschließend.

Die Grundsatzrede können Sie bei Interesse auch hier abrufen: https://www.youtube.com/watch?v=0bXUDLaDKgw&feature=youtu.be

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Eike Jan Brandau
Beauftragter für Presse und Öffentlichkeitsarbeit

FREIE WÄHLER - Bundesvereinigung
Mühlenstraße 13
27777 Ganderkesee

Fon: 04222-2094711
Fax: 04222-2094923

http://freiewaehler.eu

www.facebook.com/freie.waehler.bundesvereinigung
Weitere Storys: FREIE WÄHLER Bundesvereinigung
Weitere Storys: FREIE WÄHLER Bundesvereinigung