Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. mehr verpassen.

03.02.2020 – 15:30

ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Kaminabend der ZIA-Region West: Diskussion zur künftigen Ausgestaltung der Grundsteuer

Ein Dokument

Nachfolgend erhalten Sie eine Pressemitteilung, die Sie auch als Datei im Anhang dieser Mail finden.

Kaminabend der ZIA-Region West: Diskussion zur künftigen Ausgestaltung der Grundsteuer

Düsseldorf, 03.02.2020 - Beim Kaminabend der ZIA-Region West diskutierten in der vergangenen Woche in Düsseldorf Lutz Lienenkämper, Minister der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen, Prof. Dr. Gregor Kirchhof, Verfassungsrechtler und Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Finanzrecht und Steuerrecht an der Universität Augsburg sowie Dr. Hans Volkert Volckens, Vorsitzender des ZIA-Ausschusses Steuerrecht über die künftige Ausgestaltung der Grundsteuer.

"Es steht aktuell noch nicht fest, ob wir in unserem Bundesland von der Öffnungsklausel Gebrauch machen werden. Die Landesregierung bereitet hierfür derzeit die Entscheidungsgrundlagen vor", erläuterte Minister Lienenkämper den Gästen die Situation in Nordrhein-Westfalen.

Durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 10. April 2018 muss der Gesetzgeber die Grundsteuer neu regeln. Daraus folgt, dass eine Neubewertung von über 35 Millionen Grundstücken in Deutschland notwendig ist. Ob eine Neubewertung wertabhängig oder wertunabhängig zu erfolgen hat, hat das Bundesverfassungsgericht offengelassen. Die Bundesländer sind durch die in der Grundgesetzänderung enthaltenen Länderöffnungsklausel jedoch in der Lage, nun ein einfacheres und administrierbares Bewertungsverfahren auf Länderebene einzuführen.

In den ZIA-Gesprächsreihen mit den Länderfinanzministern zeigt sich, dass einige Bundesländer bereits signalisiert haben, eigene Landesgesetze auf den Weg bringen zu wollen. Nordrhein-Westfalen gehört zu den Bundesländern in Deutschland, die dazu noch keine eindeutige Aussage getroffen haben. Nach Aussage von Minister Lienenkämper werden aber bereits Maßnahmen zur Realisierung der neuen gesetzlichen Verpflichtungen in die Wege geleitet.

Kirchhof hielt ein Plädoyer für eine vereinfachte und digital umsetzbare Lösung. "Damit würden wir zeigen, dass Deutschland im Steuerrecht reform- und innovationsfähig ist. Die Steuereinnahmen würden gesichert und alle Steuerbetroffenen - die Steuerpflichtigen, der Fiskus und die Gerichte - würden erheblich entlastet."

Volckens zeigte auf, wie unterschiedlich die verschiedenen Assetklassen, Städte und Regionen von der Neuregelung betroffen wären. Auch lägen bei einer Vielzahl der über 35 Millionen Grundstücke und Gebäude, die neu bewertet werden müssen, keine Daten in ausreichender Qualität vor. "Es wird auf jeden Fall Verschiebungen in der Belastung geben, die zu politischen Diskussionen und zu Klagen führen können", so Volckens. Umso wichtiger sei es, dass Politik und Immobilienwirtschaft enger zusammenarbeiten. "Der ZIA bietet der Politik einen engen Schulterschluss an", so Volckens.

Ein Foto zur Veranstaltung finden Sie unter diesem LINK.

Personen auf dem Bild (v.l.n.r.): Dr. Hans Volkert Volckens (Vorsitzender ZIA-Ausschuss Steuerrecht), Prof. Dr. Gregor Kirchhof (Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Finanzrecht und Steuerrecht), Moderatorin Miriam Beul (Fachjournalistin und Inhaberin textschwester Immobilienkommunikation) und Lutz Lienenkämper (NRW-Finanzminister).

Ein Video mit Impressionen von der Veranstaltung finden Sie auf der YouTube-Seite des ZIA unter LINK.

Der ZIA
Der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) ist der Spitzenverband der 
Immobilienwirtschaft. Er spricht durch seine Mitglieder, darunter 28 Verbände, 
für rund 37.000 Unternehmen der Branche entlang der gesamten 
Wertschöpfungskette. Der ZIA gibt der Immobilienwirtschaft in ihrer ganzen 
Vielfalt eine umfassende und einheitliche Interessenvertretung, die ihrer 
Bedeutung für die Volkswirtschaft entspricht. Als Unternehmer- und 
Verbändeverband verleiht er der gesamten Immobilienwirtschaft eine Stimme auf 
nationaler und europäischer Ebene - und im Bundesverband der deutschen Industrie
(BDI). Präsident des Verbandes ist Dr. Andreas Mattner. 
Kontakt
André Hentz
Pressesprecher
Zentraler Immobilien Ausschuss ZIA
Leipziger Platz 9
10117 Berlin
Tel.: 030/20 21 585 23
E-Mail: andre.hentz@zia-deutschland.de
Internet: www.zia-deutschland.de 
Weiteres Material zum Download

Dokument: 200203_PM_ZIA_Kamina~nd Grundsteuer.docx