PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ZDFinfo mehr verpassen.

24.04.2018 – 11:27

ZDFinfo

Atomschmuggel und mehr: neue ZDFinfo-Dokus am Tschernobyl-Jahrestag

Atomschmuggel und mehr: neue ZDFinfo-Dokus am Tschernobyl-Jahrestag
  • Bild-Infos
  • Download

Mainz (ots)

Die Angst vor einem nuklearen Terroranschlag treibt weltweit Ermittler und Wissenschaftler zu einem Wettlauf mit international agierenden Atomschmugglern. Das zeigt am Jahrestag der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl am Donnerstag, 26. April 2018, die "Frontal 21"-Dokumentation "Kampf gegen Atomschmuggler - Terrorgefahr durch schmutzige Bomben" in ZDFinfo um 20.15 Uhr. Und um 23.45 Uhr erkundet "Frontal 21"-Autor Joachim Bartz in der Dokumentation "Super-GAU Tschernobyl - Sarkophag für die Ewigkeit" die Unglücksregion. Ein Beitrag daraus ist bereits am Dienstag, 24. April 2018, 21.00 Uhr, in "Frontal 21" im ZDF zu sehen.

Die Dokumentation "Kampf gegen Atomschmuggler" deckt auf, wie und wo die Schmuggler agieren, mit welchen Mitteln ihnen Fahnder auf die Spur kommen und wie groß die Gefahr ist, dass Terroristen an atomares Material gelangen, um eine schmutzige Bombe zu bauen. Den Film von Arndt Ginzel, der bereits in der ZDFmediathek zur Verfügung steht, zeigt ZDFinfo unter anderem erneut am Mittwoch, 2. Mai 2018, 0.30 Uhr, und am Freitag, 4. Mai 2018, 13.00 Uhr. Im ZDF ist die Dokumentation am Mittwoch, 23. Mai 2018, 1.15 Uhr, zu sehen.

32 Jahre nach dem Atomunglück in Tschernobyl erkundet Joachim Bartz in "Super-GAU Tschernobyl - Sarkophag für die Ewigkeit" die Spuren der Katastrophe, die immer noch spür- und messbar sind. Die Experten sind sich einig: Es ist völlig unklar, wie der Unglücksreaktor zurückgebaut und entsorgt werden kann. Die Dokumentation zeichnet mithilfe vieler Zeitzeugen nach, was damals passiert ist und heute noch nachwirkt. Im ZDF ist die Dokumentation bereits am Mittwoch, 25. April 2018, 2.50 Uhr, zu sehen, ZDFinfo sendet sie unter anderem erneut am Freitag, 25. Mai 2018, 21.45 Uhr.

"Kampf gegen Atomschmuggler" in der ZDFmediathek: https://ly.zdf.de/9Vg/

"Super-GAU Tschernobyl" in der ZDFmediathek: https://ly.zdf.de/MS/

http://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDFinfo

https://facebook.com/ZDFinfo

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/tschernobyl

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell