Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Hypothekenbank

04.07.2013 – 10:00

Deutsche Hypothekenbank

Enormer Modernisierungsbedarf bei Handels- und Büroimmobilien

Hannover (ots)

Studie der Deutschen Hypo prophezeit Refurbishments eine zunehmende Dynamik

Angesichts geringer Neubauaktivitäten nimmt im Gewerbeimmobilienmarkt die Bedeutung von Refurbishments deutlich zu. Dies ist das Ergebnis einer heute veröffentlichten Studie der Deutschen Hypothekenbank. Demnach besitzen insbesondere die Modernisierung und Sanierung von Handels- und Büroobjekten enormes Wachstumspotenzial. Wesentlicher Treiber dieser Entwicklung ist die Überalterung des Gebäudebestandes - zum Beispiel sind 64 Prozent aller Shopping Center in Deutschland vor dem Jahr 2000 errichtet worden, 70 Prozent des deutschen Bürobestandes sogar vor 1990.

Im Fokus der Investoren stehen hochwertige und nachhaltig konzipierte Einzelhandelsimmobilien, die zentral gelegen sind. Dass der Marktanteil des Online-Shoppings sukzessive wächst, erhöht zudem den Druck, Revitalisierungen und Erweiterungen an bestehenden Einzelhandelsimmobilien vorzunehmen, heißt es in der Studie der Deutschen Hypo. Beispielsweise werden Shopping-Center langfristig nur erfolgreich sein, wenn sie ihre Attraktivität und Erlebnisorientierung steigern.

Bedingt durch steigende Nachhaltigkeitsanforderungen und neue Technologien werden auch im Bürosektor die Lebenszyklen von Immobilien immer kürzer. In Zeiten zunehmender Globalisierung und steigenden Wettbewerbsdrucks wird die Qualität von Büroimmobilien vor allem anhand ihrer Nutzungsflexibilität beurteilt. Der Refurbishment-Bedarf bei Handels- und Büroimmobilien in den kommenden Jahren wird auf rund 35 Mrd. Euro geschätzt. Demnach ist fast jedes zweite Shopping Center in Deutschland revitalisierungsbedürftig.

"Ohne regelmäßige Modernisierung und Sanierung ist ein Werterhalt von Immobilien unmöglich, geschweige denn eine Wertsteigerung. Refurbishments werden in den nächsten Jahren sowohl im Handels- als auch im Bürosektor das beherrschende Thema sein", unterstreicht Andreas Pohl, Mitglied des Vorstands der Deutschen Hypo. "Mit der zunehmenden Dynamik des Refurbishment-Marktes wächst auch der Bedarf an Finanzierungen in diesem Geschäftsfeld." Die Entwicklung komme insbesondere Immobilienfinanzierern mit umfassendem Projekt-Know-how und der Fähigkeit, Konsortien mit ausreichendem Kapital zusammenzustellen, zugute, so Pohl.

Die Studie steht unter www.deutsche-hypo.de >> 
"Immobilienfinanzierungen"/"Marktanalysen" zum Download bereit. 

Pressekontakt:

Carsten Dickhut
Pressesprecher
Telefon: +49 511 3045-580
Telefax: +49 511 3045-589
E-Mail: carsten.dickhut@deutsche-hypo.de

Original-Content von: Deutsche Hypothekenbank, übermittelt durch news aktuell