Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Frankfurter Rundschau

05.04.2019 – 16:52

Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Wegschauen hilft nicht

Frankfurt (ots)

Die EU-Staaten müssen ihre Zurückhaltung im Libyen-Konflikt beenden. Nur wenn sie mit anderen arabischen Staaten massiven Druck entwickeln und auf die Konfliktparteien ausüben, werden sie verhindern können, dass die bewaffnete Auseinandersetzung sich zu einem Bürgerkrieg entwickelt. Das wird nicht leicht. Frankreich und Italien müssten ihren Zwist über die richtige Strategie für das nordafrikanische Land beilegen und sich mit den anderen EU-Staaten auf eine Ziel verständigen. Doch an einer weiteren Eskalation kann die EU nicht interessiert sein. Nur ein stabilisiertes Libyen kann dafür sorgen, dass skrupellosen Schlepperbanden das Handwerk gelegt wird. Sie sind mitverantwortlich für Vergewaltigung und Folter in Lagern für Migranten. Moralisch sind die EU-Staaten ohnehin zum Eingreifen verpflichtet. Der Westen hat erst Diktator Muammar al-Gaddafi jahrelang hofiert, dann mit Hilfe der Nato 2011 gestürzt und anschließend das nordafrikanische Land sich selbst überlassen.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau