Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Kommentar der Frankfurter Rundschau zu den Todesstrafeurteilen in Ägypten

Frankfurt (ots) - Wer durch die oberägyptische Kleinstadt Minia geht, spürt die Angst: Das Rathaus, Polizeiwachen und Kirchen sind mit Sandsäcken gesichert, Soldaten halten ihre Gewehre bereit. Sie haben Angst vor Anschlägen durch Islamisten und vor dem Zorn der Demonstranten, die die Rückkehr des abgesetzten Präsidenten Mohammed Mursi fordern. In dieser Atmosphäre des Hasses und der Angst fällt ein Urteil, das härter nicht sein könnte. Der Richter vergisst alle Grundsätze der Rechtsordnung und verurteilt 529 Angeklagte zu Tode. Viele Ägypter einschließlich Politiker und Regierungsmitglieder sehen in der sogenannten "Sicherheitslösung" den einzigen Weg mit den Protesten der Islamisten umzugehen. Dafür sind viele bereit, ihre demokratischen Grundsätze zu vergessen. Dies ist das eigentliche Drama der Entwicklung Ägyptens.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: