Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zu Putin

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert die angekündigten Freilassungen in Russland:

Mit der medienwirksamen Freilassung nimmt der allmächtige Putin wenige Wochen vor Eröffnung der Olympischen Spiele dem westlichen Protest zumindest teilweise die Spitze. Das System Putin, das die Justiz und die Gesetzgebung zum willfährigen Gehilfen seiner Regierungsgewalt macht, hat sich gestern von seiner freundlichen Seite gezeigt. Doch geändert hat es sich nicht. Der Westen muss nun dafür sorgen, dass Putins Rechnung nicht aufgeht. Seine plumpe Stimmungsmache zeigt, wie wichtig ihm das Projekt Sotschi ist. Um so mehr bieten die Olympischen Spiele ausländischen Medien wie Politikern die Möglichkeit, einheimischen Menschenrechtlern und Oppositionellen, Umweltaktivisten und Minderheitenvertretern eine Plattform zu bieten und Gehör zu verschaffen.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: