PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Bremen mehr verpassen.

17.12.2018 – 12:46

Universität Bremen

UNESCO-Auszeichnung für Nachhaltigkeitsinitiativen an der Universität Bremen

UNESCO-Auszeichnung für Nachhaltigkeitsinitiativen an der Universität Bremen
  • Bild-Infos
  • Download

Die Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit und das Netzwerk Hochschule Nachhaltigkeit - HOCH-N an der Universität sind von der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgezeichnet worden. Gewürdigt wird das Engagement beider Initiativen als Beitrag zur nationalen Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms "Bildung für nachhaltige Entwicklung".

Die Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit unterstützt deutschsprachige Hochschulen dabei, das Ziel des UN-Weltaktionsprogramms zu erreichen, indem sie mit einem innovativen Lehrkonzept video-basierte Lehrveranstaltungen und Blended-Learning Konzepte frei zur Verfügung bereitstellt. Die Online-Lehrveranstaltungen der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit sind so konzipiert, dass sie im Wahl- oder Wahlpflichtbereich, für den Bereich des offenen Studiums, Studium Generale oder General Studies in das eigene Curriculum integriert werden können.

Weltweit erfolgreich mit Online-Lehrveranstaltungen

Die DUK und das BMBF würdigten die besonders starke Integration der Nachhaltigkeitsprinzipien in Bildungsinhalten- und methoden der Virtuellen Akademie. Mit rund 12.000 Prüfungsanmeldungen seit Gründung erreiche der Lernort eine starke Strahlkraft, auch andere Hochschulen nehmen Lehrveranstaltungen der Virtuellen Akademie deutschland- wie weltweit in ihr Vorlesungsverzeichnis auf.

Lehrkonzepte für die sozial-ökologische Transformation

HOCH-N wurde als Netzwerk für die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung in allen zentralen Strukturen und Handlungsfeldern der teilnehmenden Hochschulen ausgezeichnet. Mittlerweile sind durch das Nachhaltigkeitsnetzwerk HOCH-N ein Viertel aller deutschen Hochschulen miteinander vernetzt. Das Arbeitspaket Vernetzung an der Universität Bremen entwickelt dabei innovative Workshop-Formate, die die sozial-ökologische Transformation der Gesellschaft fördern sollen. "Durch interaktive Methoden wie Systemaufstellungen oder Lego Serious Play soll dabei das systemische Denken angeregt werden. Dadurch können im Projekt HOCH-N neue Ideen und Initiativen entstehen, die der Komplexität der Aufgabe gerecht werden", erklärt Professor Georg Müller-Christ, der beide Initiativen an der Universität Bremen koordiniert, und ergänzt: "Die Auszeichnungen freuen uns sehr und sind uns zugleich Ansporn, durch unsere Initiativen weiterhin dazu beizutragen, die Gesellschaft insgesamt nachhaltiger zu machen."

Ins Leben gerufen wurde das Netzwerk vom gleichnamigen Verbund "Hochschule Nachhaltigkeit - HOCH-N". Die Universität Bremen gehört zu den elf Gründungsmitgliedern. Der Verbund hat zum Ziel, die Thematik Nachhaltigkeit in sechs Teilbereichen in die deutsche Hochschullandschaft zu verankern. Diese Teilbereiche sind im speziellen Forschung, Betrieb, Nachhaltigkeitsberichterstattung, Lehre, Transfer und Governance.

Hintergrund: Bildung für nachhaltige Entwicklung

Seit 2016 zeichnen die Deutsche UNESCO-Kommission und das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der nationalen Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms "Bildung für nachhaltige Entwicklung" einmal im Jahr Bildungsinitiativen aus. Nachhaltige Entwicklung bedeutet, Menschenwürde und Chancengerechtigkeit für alle in einer intakten Umwelt zu verwirklichen. Bildung ist für eine nachhaltige Entwicklung zentral. Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und abzuschätzen, wie sich eigene Handlungen auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirken.

Weitere Informationen:

www.va-bne.de

www.hochn.org

www.uni-bremen.de

Fragen beantworten:

Prof. Dr. Georg Müller-Christ

Universität Bremen

Fachbereich / Wirtschaftswissenschaften

insbesondere. Nachhaltiges Management

Tel.: +49 421 218-66780

E-Mail: gmc@uni-bremen.de

Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit

Katharina Lingenau

Tel.: +49 421 218-66788

E-Mail: lingenau@uni-bremen.de

Hoch N - Hochschule Nachhaltigkeit

Merle K. Tegeler

Tel: +49 421 218-66789

E-Mail: tegeler@uni-bremen.de

Über die Universität Bremen:

Leistungsstark, vielfältig, reformbereit und kooperativ - das ist die Universität Bremen. Rund 23.000 Menschen lernen, lehren, forschen und arbeiten auf dem internationalen Campus. Ihr gemeinsames Ziel ist es, einen Beitrag für die Weiterentwicklung der Gesellschaft zu leisten. Mit gut 100 Studiengängen ist das Fächerangebot der Universität breit aufgestellt. Als eine der führenden europäischen Forschungsuniversitäten pflegt sie enge Kooperationen mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen in der Region. Aus dieser Zusammenarbeit entstand 2016 die U Bremen Research Alliance. Die Kompetenz und Dynamik der Universität haben auch zahlreiche Unternehmen in den Technologiepark rund um den Campus gelockt. Dadurch ist ein bundesweit bedeutender Innovations-Standort entstanden - mit der Universität Bremen im Mittelpunkt.

Universität Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421 - 218 60150
E-Mail: presse@uni-bremen.de 

Weitere Storys: Universität Bremen
Weitere Storys: Universität Bremen