Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-BOR: Gronau - Überladen und nicht verkehrssicher

Gronau (ots) - Auch die Kontrolle von land- und forstwirtschaftlich genutzten Fahrzeugen gehört zu den ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

23.12.2018 – 12:30

Bundespolizeiinspektion Offenburg

BPOLI-OG: Einreiseverbot nach Beihilfe zur unerlaubten Einreise

Karlsruhe/Offenburg (ots)

Beamte der Bundespolizei kontrollierten gestern Nachmittag in einem Regionalzug von Karlsruhe nach Offenburg einen 22-jährigen Algerier. Während dieser sich ausweisen konnte, befand sich in seiner Begleitung ein Landsmann, der bei der Kontrolle keinerlei Ausweispapiere vorlegen konnte. In der polizeilichen Vernehmung gab der 22-Jährige zu, seinen Begleiter kurz zuvor von Frankreich nach Deutschland gebracht zu haben. Da der 22-jährige Algerier seinen Wohnsitz in Frankreich hat, musste er dorthin zurück und erhält, aufgrund der Beihilfe zur unerlaubten Einreise, ein mehrjähriges Einreiseverbot für Deutschland. Sein Begleiter wurde dem Ausländeramt übergeben. Beide bekommen zusätzlich Anzeigen wegen Erschleichen von Leistungen, da sie keine Zugtickets hatten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Offenburg
Dieter Hutt
Telefon: 0781/9190-103
E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de
https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Offenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Offenburg