Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Göttingen

19.08.2019 – 14:17

Polizeidirektion Göttingen

POL-GOE: Überschuss vom Tag der offenen Tür kommt vollständig der regionalen Präventionsarbeit zugute

POL-GOE: Überschuss vom Tag der offenen Tür kommt vollständig der regionalen Präventionsarbeit zugute
  • Bild-Infos
  • Download

Osterode am Harz (ots)

Am 23. Juni 2019 führte die Polizeidirektion Göttingen am Sitz des Polizeikommissariats Osterode am Harz ihren diesjährigen Tag der offenen Tür durch. Die Veranstaltung, welche das Polizeikommissariat gemeinsam mit der Polizeiinspektion Northeim organisierte, stieß bei den Bürgerinnen und Bürgern wie auch den regionalen Medien auf großen Zuspruch. Mehr als 5.000 Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, sich aus erster Hand über die Arbeit der Polizei und ihrer Sicherheitspartner zu informieren.

Auch die Feuerwehr, die Hilfs- und Rettungsdienste sowie eine Vielzahl gemeinnütziger Institutionen und Vereine aus dem Bereich der Präventionsarbeit waren in großer Zahl vertreten. Neben Einblicken in die Einsatzmittel und Arbeitsweisen gehörten daher auch viele weitere Aspekte rund um die persönliche Sicherheit zum breiten Themenspektrum der Veranstaltung. Das Angebot reichte von der Kriminalprävention über den Opferschutz, die Verkehrssicherheits- und Jugendarbeit bis hin zu Fragen der Gesunderhaltung und des Bevölkerungsschutzes. Dabei konnten alle Interessierten auch ihre persönlichen Ansprechpartner kennenlernen, denn der überwiegende Teil der mitwirkenden Organisationen ist in der unmittelbaren Region tätig.

Letztgenannter Umstand machte dem Organisationsteam im Polizeikommissariat Osterode auch die Entscheidung leicht, wie mit dem finanziellen Überschuss umgegangen werden soll, der durch die große Besucherzahl beim Tag der offenen Tür erzielt wurde. Dieser soll vollständig der Arbeit regionaler Sicherheitspartner zugutekommen.

Mitte August 2019 wurden vor diesem Hintergrund insgesamt 14 gemeinnützige Organisationen und Vereine in die Räumlichkeiten der Polizei in Osterode eingeladen. Nahezu alle davon waren auch am Tag der offenen Tür beteiligt gewesen. Der Leiter des Polizeikommissariats Osterode am Harz, Hans-Werner Ingold, überreichte den Sicherheitspartnern gemeinsam mit dem Sachbearbeiter für Prävention, Volker Hahn, sowohl einen Spendenumschlag als auch ein Bild zur Erinnerung an die gelungene Veranstaltung. Auf diesem Wege möchte das Polizeikommissariat den Organisationen für die gute Zusammenarbeit danken und hofft, einen kleinen Beitrag zu ihrer wichtigen Arbeit in der Region leisten zu können. Insgesamt konnte der Präventionsarbeit in der Region so eine Spendensumme von mehr als 3000 Euro zur Verfügung gestellt werden.

Unter den geladenen Organisationen waren unter anderem die Freiwillige Feuerwehr Osterode, das Deutsche Rote Kreuz, die Johanniter Unfallhilfe, der Arbeiter-Samariter-Bund, das Technische Hilfswerk, aber auch Vereine wie Rückenwind, Frauen für Frauen, die Notfallseelsorge im (Altkreis) Osterode, der Weiße Ring, der Bund gegen Alkohol im Straßenverkehr oder auch das Blaue Kreuz und die Osteroder Tafel. Ebenfalls darunter war die Verkehrswachte Osterode/Bad Grund, die in besonderer Weise auch an der Organisation des Tags der offenen Tür beteiligt war.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Michael Müller
Telefon: 0551- 491 1031
E-Mail: pressestelle@pd-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell