Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg

16.01.2020 – 13:57

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Der Haft entgangen

Wittenberg (ots)

Am 15. Januar 2020, gegen 17:30 Uhr kontrollierten Bundespolizisten auf dem Bahnhof in Wittenberg einen 32-jährigen Inder. Da seine Identität vor Ort nicht festgestellt werden konnte, wurde der Mann auf das Polizeirevier gebracht. Bei dem Abgleich seiner Daten im polizeilichen Informationssystem stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Da er nach einem vollstreckbaren Beschluss des Amtsgerichtes Haldensleben im Mai 2018 wegen eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz die verhangene dreitägige Erzwingungshaft nicht antrat, wurde der Haftbefehl erstellt. Weiterhin wurde ihm die Möglichkeit gegeben die Vollstreckung der Haft mit der Zahlung von 150 Euro zu umgehen. Das nahm der 32-Jährige gestern wahr und zahlte die geforderte Summe. Zudem stellte sich heraus, dass gegen den Mann zwei Aufenthaltsersuchen der Staatsanwaltschaft Leipzig und der Ausländerbehörde des Landkreises Börde vorlagen. Es handelte sich hierbei um Ermittlungen zu einem Diebstahl und einen Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz. Die jeweiligen Behörden wurden über den Aufenthaltsort des Mannes informiert. Weiterhin war die Duldung des Inders abgelaufen. Das brachte ihm eine weitere Anzeige wegen des unerlaubten Aufenthaltes ein. Nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg