Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg

12.11.2018 – 14:00

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Vom Zeuge zum Gesuchten - Sicherungshaftbefehl

Magdeburg (ots)

Nicht ganz so optimal lief es am Sonntag, dem 11. November 2018 für einen 25-Jährigen. Er kam gegen 17.20 Uhr zu einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern am Hauptbahnhof Magdeburg hinzu und versuchte den Streit zu schlichten. In dessen Folge wollten die Bundespolizisten seine Personalien als Zeuge feststellen. Allerdings führte der Mann keinen Ausweis bei sich und musste für die Identitätsfeststellung mit zur Dienststelle kommen. Nachdem seine Personalien feststanden, wurden diese im polizeilichen Datenbestand fahndungsmäßig überprüft. Heraus kam, dass der 25-Jährige per Aufenthaltsermittlung durch den Landkreis Bitterfeld gesucht wurde. Zudem lag ein Sicherungshaftbefehl des Amtsgerichtes Bitterfeld-Wolfen vor. Demnach wurde er bereits 2015 durch das Amtsgericht Halle wegen Hausfriedensbruch zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Diese wurde zur Bewährung ausgesetzt. Da der Mann aber gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hatte, erging der Haftbefehl. Die Bundespolizisten sprachen ihm daraufhin die Festnahme aus. Ein zuständiger Haftrichter bestätigte den Haftbefehl und so wurde der Mann anschließend an die Justizbeamten der Justizvollzugsanstalt Burg übergeben. Abschließend informierten die eingesetzten Bundespolizisten den Landkreis Bitterfeld über den aktuellen Aufenthaltsort des Gesuchten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell