Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Mann pöbelt herum und widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen

Halle (ots) - Am Sonntag, dem 28. Oktober 2018 wurde die Bundespolizei gegen 09.25 Uhr über einen Mann im Hallenser Hauptbahnhof informiert: Dieser pöbelte an einem Bistrostand zwei Kunden an, nahm deren Kaffeebecher an sich und beleidigte die resoluten Verkäuferinnen mit ehrverletzenden Worten. Neben einer sofort eingesetzten Streife der Bundespolizei begaben sich auch Sicherheitsmitarbeiter der Bahn zum Ereignisort und unterstützten. Während der sich anschließenden Identitätsfeststellung durch die Bundespolizei leistete der 28-jährige Täter aktiv Widerstand, schlug einer Bundespolizistin den Arm weg und stieß sie zur Seite. Glücklicherweise blieb sie unverletzt. Der Randalierer musste gefesselt werden, wobei er wüste Drohungen gegen die handelnden Beamten und Sicherheitsmitarbeiter der Bahn aussprach. Der Mann wurde zur weiteren Sachbearbeitung mit zur Dienststelle der Bundespolizei genommen. Gegen ihn werden nun gleich mehrere Strafanzeigen gefertigt: Diebstahl, Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: