Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Klingenthal

23.04.2019 – 14:36

Bundespolizeiinspektion Klingenthal

BPOLI KLT: Jugendliche im Gleis - Zug der Erzgebirgsbahn muss Gefahrenbremsung einleiten - Bundespolizei ermittelt und sucht Zeugen

Aue (ots)

Ein Zug der Erzgebirgsbahn musste am Karfreitag kurz nach 21:00 Uhr im Stadtgebiet Aue eine Gefahrenbremsung bis zum Stillstand der Bahn durchführen, weil sich mehrere Jugendliche im Gleisbereich aufgehalten haben sollen. Verletzt wurde dabei niemand.

Vorsichtshalber fuhren daraufhin mehrere nachfolgende Züge im Bereich des Klingeleiweges - wo sich nach Angaben des örtlichen Fahrdienstleiters das Geschehen ereignet habe - auf Sicht.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein und sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben dazu machen können.

Hinweise bitte an die Bundespolizei Klingenthal, Tel. 037467/2810.

Rückfragen bitte an:

Eckhard Fiedler
Bundespolizeiinspektion Klingenthal
Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47
E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal, übermittelt durch news aktuell